Live hören
Jetzt läuft: Sonnentanz von Klangkarussell

Junge Muslim*innen in Auschwitz

Bahnschienen und ein Gebäude im Konzentrationslager Ausschwitz

Junge Muslim*innen in Auschwitz

Wer sich in Duisburg mit Erinnerungskultur und dem Gedenken an den Holocaust beschäftigt, kommt an ihm nicht vorbei: Burak Yilmaz engagiert sich seit Jahren in verschiedenen Projekten gegen Rassismus und Antisemitismus.

 Burak Yilmaz bekommt von Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz überreicht.

Burak Yilmaz wurde das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Hass gegen Juden ist ein Thema, das auch unter muslimischen Jugendlichen in Deutschland auftaucht. Auch in Duisburg. Um den Jugendlichen eine neue Sicht zu ermöglichen und Extremismus vorzubeugen, organisiert der Pädagoge Burak Yilmaz seit 2012 jedes Jahr eine Reise für junge Muslim*innen von Duisburg nach Auschwitz.

Die Idee hinter dem Projekt "Junge Muslime in Auschwitz" ist simpel: Durch einen Besuch im ehemaligen Konzentrationslager sollen muslimische Jugendliche lernen, welche Folgen Antisemitismus und Rassismus haben können. Zum Programm gehört dabei nicht nur der Besuch in Auschwitz, sondern auch Gespräche mit den Jugendlichen über den Holocaust, Antisemitismus sowie über den Nahostkonflikt. Burak Yilmaz macht mit seiner Arbeit deutlich: In Deutschland gibt es kein Ende des Erinnerns und auch in der Zuwanderungsgesellschaft gibt es für Antisemitismus keinen Platz. Für sein Engagement ist der Duisburger Sozialarbeiter 2018 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Redaktion: Gundi Große

Junge Muslim*innen in Auschwitz – Burak Yilmaz

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 27.01.2020 23:37 Min. Verfügbar bis 26.01.2021 WDR 5

Download