Kraniche – Vögel des Glücks

Kraniche am Himmel

Kraniche – Vögel des Glücks

Bernhard Weßling erforscht seit knapp 40 Jahren weltweit das Verhalten von vier Kranicharten und ihre Kommunikation. In der Redezeit spricht der Vogelforscher darüber, wie er die Sprachcodes der Glücksvögel entschlüsselt hat.

Bernhard Weßling ist nicht nur promovierter Biochemiker und erfolgreicher Unternehmer, sondern auch international gefragter Kranichexperte. Dank seiner Erkenntnisse konnten in Nordamerika Schreikraniche vor dem Aussterben gerettet werden. Weßling hat ein akustisches Verfahren entwickelt, das es Vogelschützern in Ultraleichtfliegern ermöglichte, von Menschen aufgezogene Kraniche in andere Brutgebiete zu leiten, wo sie ausgewildert wurden.

Bernhard Weßling

Schon als Kind verbrachte der spätere Hobbyornithologe im Ruhrgebiet viel Zeit in der Natur. Seit den 1980er-Jahren setzt sich Weßling vor allem im Duvenstedter Brook nördlich von Hamburg für die hoch bedrohten Graukraniche ein. In einer Zeit, als die Digitalisierung noch ganz am Anfang stand, gelang Weßling mit Tonbandaufnahmen der Nachweis, dass sich Kraniche anhand ihrer Rufe individuell identifizieren lassen. Diese neue Methode zur Identifizierung ersparte den bedrohten Vögeln das gefährliche Beringen und Bernhard Weßling wurde eine Art Kranich-Versteher.

Buchtipp

Bernhard Weßling: Der Ruf der Kraniche. Expedition in eine geheimnisvolle Welt, Goldman Verlag, 2020, 416 Seiten, 20 Euro, ISBN: 978-3-442-31543-7

Redaktion: Lioba Werrelmann und Chris Hulin

Kraniche: Vögel des Glücks - Bernhard Weßling

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 02.04.2020 23:35 Min. Verfügbar bis 02.04.2021 WDR 5

Download

Stand: 01.04.2020, 09:29