"Wir sollten alle klug mit Medien umgehen!"

Mensch liest Nachrichten auf Smartphone

"Wir sollten alle klug mit Medien umgehen!"

Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen sieht unsere Gesellschaft auf dem Weg in eine "Empörungsdemokratie". Debatten und Vorstellung von Wahrheit haben sich verändert. Aber es gibt Hoffnung, wie Pörksen in der Redezeit berichtet.

"Fake-News", Skandale und Spektakel rasend schnell und in Echtzeit, Terrorwarnungen – die vernetzte Welt ist offenkundig sehr nervös und gereizt. Heute ist jede und jeder zum Sender geworden. Analog dazu scheint der Einfluss etablierter Medien zu schwinden. "Wir können die Demokratie retten, indem wir die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters verändern", sagt Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. In dieser Situation gehört der kluge Umgang mit Informationen zur Allgemeinbildung, sagt der Tübinger Professor. Er fordert, Medienmündigkeit müsse zum Schulfach werden. Denn an ihr hänge die Existenzfrage unserer Demokratie. Und diese sei nur dann zu retten, wenn alle lernen, mit Medien anders umzugehen. Seine Utopie: die redaktionelle Gesellschaft. Denn die vernetzten Vielen sind laut Pörksen längst zur fünften Gewalt geworden.

Bernhard Pörksen, Medienwissenschaftler

Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen

Von Bernhard Pörksen gibt es mehr als 200 Veröffentlichungen zu den Themen Medienwandel, Krisenkommunikation, Skandalforschung und Werte-Debatten. In der WDR 5 Redezeit spricht Bernhard Pörksen darüber, wie es gelingen kann, eine gereizte Gesellschaft in eine demokratische, vernetzte und kommunikationsfreudige Gemeinschaft zu verwandeln - mit kluger Debattenkultur. Unsere Gesellschaften bringen so viel Lösungspotential für die Probleme unserer Zeit mit, dass man getrost kommunizieren kann: Hoffnung ist alternativlos!

Buchtipp
Bernhard Pörksen: Die große Gereiztheit. Wege aus der kollektiven Erregung. Hanser Literaturverlage, 2018. 256 Seiten. 22 Euro.

Redaktion: Heiko Hillebrand

"Wir sollten alle klug mit Medien umgehen!" - Bernhard Pörksen

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 15.03.2019 28:48 Min. Verfügbar bis 14.03.2020 WDR 5

Download