Kritik an der Anthroposophie – André Sebastiani

Der Torbogen einer Waldorfschule

Kritik an der Anthroposophie – André Sebastiani

André Sebastiani hat ein Buch über die "Anthroposophie" geschrieben – und sagt: "An Waldorf-Schulen wird kein Klartext gesprochen". Was er damit meint, darüber spricht er mit Anja Backhaus in der Redezeit. 

Anthroposophie – das ist die von Rudolf Steiner begründete Weltanschauung und die Grundlage der Waldorfpädagogik. Zu dem Thema sei er gekommen, "ein bisschen wie die Jungfrau zum Kinde", sagt André Sebastiani. 

Als junger Lehrer stößt er auf einen Zeitungs-Artikel zum Thema "Waldorfschule". Darin habe er dann von "Engeln und Geistern" gelesen. "Da war ich ziemlich baff", sagt Sebastiani, "bis dahin hatte ich davon noch nie gehört." Er denkt: Dem müsste man mal auf den Grund gehen. Und stellt dann fest: Das muss er wohl selbst machen. Was er dann auch tut. 

Was die Recherchen zu seinem Buch ergeben haben und warum es ihm wichtig ist, Eltern für das Thema zu sensibilisieren, erzählt André Sebastiani in der Redezeit.

Redaktion: Gundi Große und Moritz Folk

Kritik an der Anthroposophie – André Sebastiani

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 26.07.2021 25:18 Min. Verfügbar bis 26.07.2022 WDR 5


Download