Auf Notenblättern wird am Dienstag (21.10.2003) in der Filiale des englischen Auktionshauses SothebyÂs in Hamburg eine 1716 gebaute Violine des berühmten Geigenbauers Antonio Stradivari präsentiert.

Daheim in der Welt - Alessandra Barabaschi

Sie ist Weltbürgerin und lebt nach vielen internationalen Stationen in Bonn und pendelt beruflich zwischen Washington und Tokio. Als weltweit anerkannte Expertin für Stradivari blickt Alessandra Barabaschi besonders auf Musikerinnen.

Alessandra Barabaschi

Alessandra Barabaschi

Die 1973 geborene Alessandra Barabaschi lernt die Welt zu einer Zeit kennen, als längere Auslandsaufenthalte noch keine Selbstverständlichkeit waren, weder für Schüler, noch für Erwachsene. Ihre Kindheit im Iran, Nigeria, Tunesien, Vereinigte Arabische Emirate und Italien habe sie "sehr geprägt und neugierig auf fremde Kulturen gemacht." Nach dem Abschluss ihres Studiums in Kunstgeschichte in Mailand jobbte sie mehrere Jahre in London und arbeitete ein Jahrzehnt für einen großen Automobilhersteller in Rom und Köln. Erst dann zog es sie wieder zur Kunst.

2010 erschien ihr erstes Werk, auf Englisch, über den berühmten Geigenbauer Antonio Stradivari und seine Instrumente. Eine Artikelserie widmet sie Musikerinnen, die in Vergessenheit geraten sind. Als Wahlbonnerin verfasste sie einen Reiseführer über die vor den Toren der Stadt gelegene Eifel. In der Redezeit berichtet Alessandra Barabsch von den verschiedenen Stationen des Lebens. Sie sagt: "Es ist mir noch heute wichtig, verschiedene Kulturen, Sitten und Länder kennenzulernen und zu verstehen."

Redaktion: Chris Hulin

Buchtipp:
Alessandra Barabaschi – Stradivari: Die Geschichte einer Legende. Böhlau Wien. (2021). 308 Seiten. 32 Euro.

Daheim in der Welt - Alessandra Barabaschi

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 24.05.2022 23:26 Min. Verfügbar bis 24.05.2023 WDR 5


Download