Wie eine lange Liebe gelingen kann

Älteres Paar hält Händchen

Wie eine lange Liebe gelingen kann

Immer mehr Paare lassen sich scheiden, nachdem sie schon Jahrzehnte miteinander verbracht haben. Eine lange Liebe zu leben scheint schwieriger denn je. Buchautor Werner Bartens rät zu mehr Toleranz, Respekt und ganz viel Aufmerksamkeit.

In seinem neuen Buch widmet Werner Bartens sich der "schwer erziehbaren und mehrfach ungesättigten Stones-Generation", wie er sie nennt, nämlich den Jahrgängen von 1950 bis Mitte 1970. Ihnen fehle der milde Blick auf das Alter, stattdessen wüssten sie vor lauter Möglichkeiten nicht, wohin sie überhaupt wollten. Es werde kühl kalkuliert, ob der andere einen weiter bringe, ob er sexuelle Erfüllung beschere – Optimierungswahn und kapitalistische Verwertungslogik hätten längst in das Beziehungsleben Einzug gehalten. Doch der permanente Aufruf zum Neustart, den viele aus der Arbeitswelt kennen, beschere in der Liebe nichts als derbe Übersprungshandlungen und übereilte Trennungen.

Porträt von Werner Bartens

Werner Bartens singt stattdessen ein Loblied auf die lange Liebe, die nichts mit kurzfristigem Gefühlsdusel zu tun habe. Akute Schwärmerei und dauerhafte Liebe schließen sich für ihn aus. Schon die Romantiker hätten mit der langen Liebe eben nicht permanente Verliebtheit in Verbindung gebracht, sondern die Seelenverwandschaft. Dann sei eine lange Liebe wie ein wärmendes Kaminfeuer und ein großer Schatz für alle Wechselfälle des Lebens.

Buchtipp

Werner Bartens: Lob der langen Liebe: Wie sie gelingt und warum sie unersetzbar ist, Rowohlt Berlin, 2020, 320 Seiten, 20 Euro

Redaktion: Lioba Werrelmann

Lob der langen Liebe – Werner Bartens

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 14.09.2020 22:45 Min. Verfügbar bis 14.09.2021 WDR 5

Download