Live hören
Jetzt läuft: This life von Vampire Weekend

Mythen der Ökonomie

Geldbeutel mit Münzen lieget auf Tuch mit Aufrschrift Deutsche Bundebank

Mythen der Ökonomie

Ludwig Erhard, das Wirtschaftswunder, die D-Mark, die Bundesbank: Schein und und Sein klaffen weit auseinander, wenn man die deutsche Wirtschaftsgeschichte auf die Fakten abklopft, berichtet Ulrike Herrmann in der Redezeit.

In Sachen Ökonomie glauben wir allzu oft an Mythen, die genauer betrachtet unhaltbar sind, so die These der Publizistin Ulrike Herrmann. Ludwig Erhard, der hoch verehrte “Vater des Wirtschaftswunders“, sei tatsächlich ein Lügner, Profiteur des NS-Regimes und auch ein naiver Ökonom gewesen – Kanzler Adenauer habe stattdessen die relevanten Entscheidungen getroffen. Und das “Märchen vom deutschen Wirtschaftswunder“ sei ohnehin falsch, denn dieses Wirtschaftswunder sei keine deutsche, sondern eine europäische Angelegenheit mit andernorts teils noch stärkeren Zahlen gewesen, etwa in Spanien – und sehr stark auch dem europäischen Zusammenwachsen und den Amerikanern zu danken.

Die Philosophin und Journalistin Ulrike Herrmann

"Wirklich erfolgreich war deutsche Wirtschaftspolitik dann, wenn sie dem Primat der Politik folgte, nicht ausschließlich dem der Ökonomie", so Ulrike Herrmann

Für problematisch hält die Publizistin diese ökonomischen Mythen dort, wo eine Rückkehr zu den Konzepten der Vergangenheit gefordert werde, etwa beim Thema Wiedereinführung der D-Mark. Und da, wo sie Konsequenzen bis heute haben, etwa wenn marktradikales Handeln als "soziale Marktwirtschaft" verkauft werde – dafür habe Ludwig Erhard den Boden bereitet. Kritisch sieht Ulrike Herrmann auch die Rolle der Bundesbank, die Millionen Arbeitslose produziere und so dafür gesorgt habe, dass die Wiedervereinigung nicht als die ökonomische Erfolgsgeschichte wahrgenommen worden sei, die sie war. Sie plädiert für ein Aufräumen mit den alten Mythen – auch damit bei den wirtschaftlichen Krisen von morgen nicht die Fehler von gestern gemacht werden.

Buchtipp

Ulrike Herrmann: Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen: Warum es kein Wunder ist, dass wir reich geworden sind
Westend Verlag, Frankfurt am Main 2019. 256 Seiten, 24 Euro

Redaktion: Gundi Große

Mythen der Ökonomie

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 16.09.2019 24:09 Min. Verfügbar bis 15.09.2020 WDR 5

Download