Leben auf einem Selbstversorgerhof

Selbstversorgerhof

Leben auf einem Selbstversorgerhof

Ein Pferd, Milchschafe, Ziegen und selbsterzeugter Strom: Taliesin Matthes lebt mit seiner Familie auf einem Hof mit Selbstversorgungskonzept. In der Redezeit erzählt der 17-Jährige, wie diese Lebensweise ihn geprägt hat und was das für seine Zukunft bedeutet.

Ein abgelegener Hof mitten im Wald in Bad Berleburg, einen Kilometer vom nächsten Dorf entfernt: Hier lebt der 17-jährige Taliesin Matthes mit seiner Familie. Die Eltern sind 1989 mit anderen Punkern auf diesen Hof gezogen und haben als Wohngemeinschaft in Wagen dort gelebt – übrig geblieben sind nur Taliesins Eltern. Die Idee war, sich komplett selbst zu versorgen und einen freiheitlichen Lebensstil zu pflegen.

Heute hält die Familie ein Pferd, sechzig Schafe und zehn Ziegen. Der Hof ist zudem nicht an das öffentliche Strom- und Wassernetz angeschlossen: Wasser liefert eine Quelle vor der Haustür, Strom wird durch eine Photovoltaikanlage und ein Windrad erzeugt. „Doch die Hundertprozent-Selbstversorgung ist gescheitert. Wir haben eher eine semi-autarke Selbstversorgung. Mein Vater arbeitet als Holzrücker und Kommunalpolitiker und wir sind einfach zu wenige Menschen, um uns hundertprozentig selbst zu versorgen“, erzählt Taliesin.

Taliesin Matthes

Ein Leben möglichst ohne Zwänge: So stellt sich Taliesin Matthes seine Zukunft vor

Ihn persönlich habe die alternative Lebensweise sehr geprägt. Er genieße die Natur, habe als Kind sehr viele Freiheiten genossen und gleichzeitig gelernt, nicht alle Dinge gleichzeitig haben zu können. Ein Nachteil: In der eher konservativen Umgebung habe Taliesin nicht sehr viel Offenheit erlebt – und sich eher von der Gesellschaft zurückgezogen. Er interessiert sich für Philosophie, Geschichte und Politik und sieht sich eher in einem Beruf, in dem er sich weder Autoritäten noch Zwängen unterwerfen muss.

Redaktion: Gundi Große

Leben auf einem Selbstversorgerhof - Taliesin Matthes

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 10.09.2019 26:17 Min. Verfügbar bis 09.09.2020 WDR 5

Download