Live hören
WDR aktuell
19.00 - 19.04 Uhr WDR aktuell

60 Jahre Anwerbeabkommen – Haci-Halil Uslucan

Türkische Gastarbeiter auf dem Düsseldorfer Flughafen

60 Jahre Anwerbeabkommen – Haci-Halil Uslucan

Ende Oktober 1961 schlossen Deutschland und die Türkei das sogenannte Anwerbeabkommen. Migrationsforscher Haci-Halil Uslucan erläutert die Bedeutung des Abkommens für die moderne deutsche Gesellschaft.

Haci-Halil Uslucan

Welche weitreichenden Folgen das Anwerbeabkommen haben würde, ahnte im Oktober 1961 wohl niemand. Bis zum sogenannten Anwerbestopp im Jahr 1973 kam bereits knapp eine Million Menschen aus der Türkei nach Deutschland. Viele von ihnen gründeten Familien, fanden Freundinnen und Freunde – und blieben.

Heute sind Menschen mit einer türkischen Zuwanderungsgeschichte in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens selbstverständlich vertreten, in den Kommunen, in Vereinen oder im Bundestag. Doch innerhalb der Integration, die als sogenannte Arbeitsmigration begann, ist vieles auch nicht gut gelaufen – damals wie heute.

Welche Folgen hat das deutsch-türkische Anwerbeabkommen vor 60 Jahren bis heute? Was hat seitdem gut geklappt und was könnte in Zukunft besser laufen? Darüber spricht der Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung in Essen Haci-Halil Uslucan in der Redezeit.

Redaktion: Jessica Eisermann

60 Jahre Anwerbeabkommen – Haci-Halil Uslucan

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 25.10.2021 25:17 Min. Verfügbar bis 25.10.2022 WDR 5


Download