"Gaslighting" - Wenn ein Mensch dich verrückt macht

Filmszene aus "Gaslight" mit Ingrid Bergman und Charles Boyer

"Gaslighting" - Wenn ein Mensch dich verrückt macht

Beim "Gaslighting", -benannt nach einem Film-, lässt ein Mensch einen anderen durch psychische Gewalt an der Realität zweifeln. Wie Täter agieren und wie Betroffene sich befreien können, erläutert Psychologin Bärbel Wardetzki in der Redezeit.

Als "Gaslighting" bezeichnet die Psychologie eine Form von psychischer Gewalt, die Betroffene entweder absichtlich oder unbewusst desorientiert und verunsichert und dadurch deren Realitäts- und Selbstbewusstsein allmählich zerstört. Menschen, die andere – besonders ihre Partner – psychisch zerstören (sogenannte "Gaslighter"), sind oft in ihrer Persönlichkeit krankhaft narzisstisch gestört; sie wollen absolute Kontrolle und Macht über andere ausüben, um sich selbst wertvoll zu fühlen.

Dr. Bärbel Wardetzki

Psychologin Bärbel Wardetzki

Der Name entstammt dem nach einem Theaterstück verfilmten Klassiker "Gaslight". In diesem Film von 1944 treibt ein Mann seine Ehefrau, gespielt von Ingrid Bergmann, in den Wahnsinn, in dem er ihr einredet, sie bilde sich tatsächlich stattfindende Dinge ein, unter anderem ein flackerndes Gaslicht einer Laterne. "Gaslighting" gibt es im Privatleben ebenso wie im Berufsleben und in der Politik. Typisch sind Führungspersonen die ihre Macht durch Erniedrigung und Mobbing von Untergebenen demonstrieren. Prominentestes Beispiel der Politik ist Donald Trump, der nachgewiesenermaßen Menschen durch Lügen manipuliert.

Diplompsychologin, Supervisorin und Coach Bärbel Wardetzki hat sich in ihrer Arbeit mit Narzissmus und Kränkungen beschäftigt. In ihrem Buch beschreibt sie die verschiedenen Phasen des Phänomens und zeigt Wege wie Menschen sich aus Beziehungen mit Gaslightern lösen können.

Buchtipp
Und das soll Liebe sein? Wie es gelingt, sich aus einer narzisstischen Beziehung zu befreien. Bärbel Wardetzki. dtv Verlag. 16,90 Euro.

Redaktion: Beate Wolff

Manipulation durch Gaslighting - Bärbel Wardetzki

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit 05.04.2019 23:05 Min. WDR 5

Download