Wie gut sind virtuelle Welten?

Ein Mann mit VR-Brille sitzt in einem leeren Raum und berührt virtuelle Sterne

Wie gut sind virtuelle Welten?

Virtuelle Welten werden immer bedeutender. Virtual Reality wird unter anderem in der Unterhaltung und der Medizin genutzt. Welche Chancen und Risiken dies birgt, erzählt VR-Experte Frank Steinicke in der Redezeit.

Mit der rasanten Weiterentwicklung der Technik werden virtuelle Welten zumindest immer besser und bedienungsfreundlicher. Beispiele wie das virtuelle Bergwerk des WDR zeigen die Möglichkeiten der Technologie. Hier konnten Besucher erleben, wie es ist unter Tage zu sein ohne ins Bergwerk einzufahren. Menschen können sich so in Situationen hineinversetzen lassen, die ihnen sonst verborgen blieben.

Welche Potenziale hat die Technologie? Was steckt dahinter? Und welche Gefahren drohen möglicherweise? Frank Steinicke beschäftigt sich genau mit solchen Fragen. Er ist Informatiker und Professor für Mensch-Computer-Interaktionen an der Universität Hamburg - und Enthusiast für Virtuelle Realität. Als erster Mensch hat er vor einigen Jahren 24 Stunden in einer virtuellen Umgebung verbracht.

Redaktion: Heiko Hillebrand

Wie gut sind virtuelle Welten? - Frank Steinicke

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 09.11.2018 | 26:42 Min.

Download