Komik macht Sinn

Clown

Komik macht Sinn

Humor kennt keine Grenzen, das wusste schon Loriot. Aber warum amüsieren wir uns über komische Situationen? "Komik und Humor sind heitere Strategien der Aufklärung", berichtet der Philosoph Rudolf Lüthe in der Redezeit – sie dienen der menschlichen Selbstvergewisserung.

Es gibt, so eine These von Rudolf Lüthe, eine gewisse Nähe zwischen Humor und Komik und dem skeptisch-philosophischen Denken; spielerisch entlarven und kritisieren diese Denk- und Kommunikationsformen Illusionen des Menschen über sich selbst. Humor dient also bei weitem nicht bloß der unterhaltsamen Erheiterung – er hat eine wichtige Funktion in Bezug auf die Selbsterkenntnis, aber auch im Umgang mit existenziellen Fragen und Problemen.

Humor, sagt der Philosoph, sei eine natürliche Veranlagung, ähnlich der Sprachfähigkeit oder die Kompetenz, moralische Urteile zu treffen. Als eine Haltung heiterer Gelassenheit im Blick auf die menschlichen Unzulänglichkeiten sei ein gut entwickelter Sinn für das Komische – ähnlich wie gesunde Skepsis – sogar ein zentraler Punkt der Lehre des gelingenden Lebens, der Frage nach dem menschlichen Glück also.

Redaktion: Gundi Große

Komik macht Sinn - Rudolf Lüthe

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 30.07.2018 | 26:48 Min.

Download