10.00 - 10.04 Uhr WDR aktuell, Verkehrslage

Zeitalter der Wut

Rechte Demonstranten gegen Islamisierung

Zeitalter der Wut

Leben wir in einem "Zeitalter der Wut"? Der Zulauf bei Rechtsextremen und Islamisten legt das nahe. Extremismusforscherin Julia Ebner hat sich mit beiden Gruppierungen beschäftigt und erstaunliche Gemeinsamkeiten entdeckt.

Als Julia Ebner im Mai 2016 begann, sich undercover in rechtsextreme und islamistische Netzwerke einzuschleusen, lag der Brexit außerhalb der Grenzen des Vorstellbaren. Inmitten der aufgeheizten Brexit-Kampagne im Juni 2016 kam es zum Mord an der britischen Abgeordneten Jo Cox durch den Rechtsextremisten Thomas Mair. Die Labourpolitikerin Cox hatte sich intensiv für die Rechte von Flüchtlingen eingesetzt.

Porträr von Julia Ebner

"Ich nahm den Terroranschlag, der mir sehr naheging, zum Anlass, mich eingehender mit der Wechselwirkung unterschiedlicher Formen von Extremismus zu beschäftigen und den Zusammenhängen auf den Grund zu gehen", schreibt Julia Ebner in ihrem Buch "Wut. Was Islamisten und Rechtsextremisten mit uns machen". Darin analysiert sie die Gemeinsamkeiten beider Gruppierungen und stellt fest: Islamismus und Rechtsextremismus sind zwei Seiten derselben Medaille. Die Rhetorik, die Strategien und auch die Ziele sind oft deckungsgleich. Beide Seiten sehen sich selbst in einer Opferrolle und dämonisieren die jeweils anderen. Und beide Gruppierungen wollen die Gesellschaft spalten.

Literaturhinweis

"Wut. Was Islamisten und Rechtsextreme mit uns machen" Konrad Theiss Verlag, 2018336 Seiten, 19,95 Euro

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Zeitalter der Wut - Julia Ebner

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 12.06.2018 | 26:53 Min.

Download