Kinder, Kinder! - Bevölkerungswachstum

Drei neugeborene Zwillingspaare in der Geburtsabteilung eines Klinikums (20.01.2009)

Kinder, Kinder! - Bevölkerungswachstum

Die Deutschen sterben doch nicht aus: Hierzulande werden wieder mehr Kinder geboren. Warum das so ist, erläutert Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung.

Die Geburtenrate in Deutschland ist so hoch wie seit Anfang der 1970er Jahre nicht mehr. Zeitweise war sie auf 1,3 Kinder pro Frau zurückgegangen, inzwischen liegt sie wieder bei 1,59. In absoluten Zahlen melden die Statistiker für das letzte Berichtsjahr 2016 fast 800.000 Neugeborene, sieben Prozent mehr als 2015 und fast zwanzig Prozent mehr als 2011.

Martin Bujard

Es ist das fünfte Mal in Folge, dass ein Geburtenanstieg verzeichnet werden konnte. Dieser deutliche Trend ist nicht nur auf die höhere Kinderzahl zugewanderter Mütter zurückzuführen. Er ist auch die langfristige Folge einer veränderten Familienpolitik – ein Zusammenhang, der in Wissenschaft und Politik lange bestritten wurde. Vor allem die verbesserte Kinderbetreuung und die Einführung des Elterngeldes führt Martin Bujard vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung in einer internationalen Vergleichsstudie als wichtige Gründe an. Weitere Faktoren sind, dass weniger Akademikerinnen als früher kinderlos bleiben und es immer mehr spätgebärende Frauen gibt.

Im europäischen Ranking der Geburtenraten ist Deutschland damit ins Mittelfeld vorgerückt.

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Kinder, Kinder! Bevölkerungswachstum - Martin Bujard

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 13.06.2018 | 25:43 Min.

Download