Aus Niederlagen lernen – Jan Frodeno

Triathlet Jan Frodeno joggt im Sonnenuntergang auf Hawaii.

Aus Niederlagen lernen – Jan Frodeno

Muss man auf Schmerz hören? Der gebürtige Kölner Jan Frodeno sagt ja. Er zählt zu den besten Triathleten der Welt, gewann 2008 als Erster Gold bei Olympischen Spielen und gab erst mit 32 Jahren sein Debüt beim Ironman auf Hawaii.

Jan Frodeno, Triathlon-Olympiasieger

Jan Frodeno setzte im Triathlon neue Maßstäbe: Er gewann zweimal hintereinander im Jahr 2015 und 2016 den Klassiker Ironman Hawaii: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren, abschließend 42 km Marathon laufen. Er ist der Einzige, der nach olympischem Gold auch den Ironman auf Hawaii gewinnen konnte. Aber auch für ihn kommt während des Wettkampfes der Punkt, an dem nichts mehr geht, an dem alles schmerzt und der Zweifel einsetzt. Dann denkt der leidenschaftliche Ausnahmeathlet an seine Familie. Voriges Jahr erlebte der zweifache Familienvater auf Hawaii seinen schwersten Moment: Als Top-Favorit gestartet, ereilte ihn auf der Langdistanz ein Hexenschuss, er humpelte unter Schmerzen ins Ziel.

Am Sonntag (8.7.2018) tritt Jan Frodeno beim Ironman European Championship in Frankfurt an. Unmittelbar am Montag darauf spricht er in der Redezeit über den Wettkampf und darüber, wie lehrreich Niederlagen sind.

Buchtipp:
Jan Frodeno (2018): Eine Frage der Leidenschaft. Mit Mut und Motivation zum Erfolg. 224 Seiten. Ariston Verlag München

Redaktion: Jessica Eisermann

Aus Niederlagen lernen - Jan Frodeno

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 09.07.2018 | 24:49 Min.

Download