Was gegen emotionale Gewalt hilft

Schatten einer Frau, die einen Mann anschreit

Was gegen emotionale Gewalt hilft

Menschen können einander nicht nur körperlich weh tun, sondern auch mit Worten und Verhalten. Oft sind es Personen aus dem nahen Umfeld. Wie man emotionale Gewalt erkennt und was hilft, erzählt Wissenschaftsredakteur Werner Bartens in der Redezeit.

Wissenschaftsredakteur und Buchautor Autor Werner Bartens

Buchautor Werner Bartens

Ob es die harsche Zurechtweisung durch Vorgesetzte vor versammelter Kollegenschaft ist, Mobbing in der Schule eines als anders wahrgenommenen Mitschülers oder die zeitweise Abwendung der Eltern von dem nicht wunschgemäß funktionierenden Kind - emotionale Gewalt ist etwas beinahe Alltägliches. Fast jeder Mensch hat schon einmal psychische Gewalt erlebt. Seelische Kränkungen können Geist und Körper schädigen. Dr. Werner Bartens, Gast in der Redezeit, hat ein Buch darüber geschrieben, wie man emotionale Gewalt erkennen und sich dagegen wehren kann.

Nicht selten können es Menschen sein, die einem nahestehen, die emotionale Gewalt ausüben. Dazu können Kränkungen, Demütigungen und Liebesentzug gehören. Menschen leiden unterschiedlich unter diesen Formen. Wie erkennen Menschen, ob ihnen wehgetan wird? Welche gesellschaftlichen und persönlichen Strukturen begünstigen, dass Menschen einander ohne körperlichen Einsatz, sondern mit Worten und Verhalten Schmerzen zufügen können? Wie können Menschen sich gegen Ignoranten, Choleriker und Sadisten wehren?

Literaturtipp:
Werner Bartens: Emotionale Gewalt. Was uns wirklich weh tun: Kränkung, Demütigung, Liebesentzug und wie wir uns dagegen schützen. 304 Seiten. Rowohlt Verlag, 2018. ISBN 978-3737100281

Redaktion: Gundi Große

Was gegen emotionale Gewalt hilft - Werner Bartens

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 02.10.2018 | 28:03 Min.

Download