Ein Jahr AfD im Bundestag

Die AfD-Fraktion im Bundestag

Ein Jahr AfD im Bundestag

Vor einem Jahr ist die AfD in den Bundestag eingezogen. Wird sie bald wieder verschwinden oder sich dort etablieren? Der Politkwissenschaftler und Buchautor Christoph Butterwegge gibt in der Redezeit seine Einschätzung.

Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge

Politikwissenschaftler Butterwegge

In Landesparlamenten ist sie schon länger vertreten, seit dem 24. Oktober 2017 sitzt die Partei "Alternative für Deutschland" im Bundestag. Wie konstruktiv ist die parlamentarische Arbeit der AfD? Der Politikwissenschaftler Christoph Butterwegge hat sich für ein Buch intensiv mit der rechtspopulistischen Partei beschäftigt. Er hat die AfD im Bundestag beobachtet und zieht nach einem Jahr Parlamentsarbeit in der Redezeit Bilanz - eine kritische.

Seine Analyse von Anfragen, Anträgen, Gesetzentwürfen und Reden der Partei in ihrem ersten Parlamentsjahr kommt zu dem Schluss: Der Bundestag ist für AfD-Politikerinnen und Politiker nichts weiter als eine Bühne, um die eigene Agenda voranzutreiben. Den Einzug der ersten rechtspopulitischen Partei in den Bundestag bewertet der Wissenschaftler als Umbruch des Parteiensystems.

Literaturtipp:
Christoph Butterwegge, Gudrun Hentges, Gerd Wiegel: Rechtspopulisten im Parlament. Polemik, Agitation und Propaganda der AfD. Westend Verlag, 2018. ISBN 978-3-86489-221-9.

Redaktion: Julia Lührs

Ein Jahr AfD im Bundestag - Christoph Butterwegge

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 05.10.2018 | 26:15 Min.

Download