Jugendliche in Bad Godesberg

Jugendliche sitzen auf einer Bank im Kurpark in Bonn Bad Godesberg.

Jugendliche in Bad Godesberg

Die Tage sind wieder länger und wärmer. Für die Polizei in Bad Godesberg bedeutet das wieder mehr Arbeit. Denn in der Innenstadt sind in den letzten Jahren immer wieder Jugendliche aufeinander geknallt.

Das ehemalige Diplomatenviertel Bonn Bad Godesberg hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt: Nach dem Wegzug der feinen Damen und Herren aus aller Welt wird das Stadtbild nun vermehrt von ganz normalen Zuwanderern und arabischen Medizintouristen geprägt. Auch die soziale Zusammensetzung hat sich stark verändert: Arm und Reich prallen aufeinander. Besonders bei Jugendlichen führt das oft zu Konflikten. Auf der einen Seite das Villenviertel mit seinen Privatschulen und auf der anderen Seite die sozial schwächer gestellten. So beschreiben oft Medien den Stadtteil.

Die tödliche Prügelattacke an einen 17-jährigen Jungen vor zwei Jahren war für viele der Höhepunkt einer Eskalation. Der mutmaßliche Täter wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Es bleibt ein Gefühl der Unsicherheit, und es bleibt dem Stadtteil Bad Godesberg der Ruf, ein Brennpunkt zu sein, wo Jugendliche um ihre körperliche Unversehrtheit fürchten müssen. Tut man den Menschen und dem Stadtteil damit unrecht? Reporter Stephan Kern hat mit den Jugendlichen gesprochen und mit denen, die etwas gegen die Konflikte machen wollen.

Redaktion: Ursula Daalmann

Zwei Welten? - Jugendliche in Bad Godesberg

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 23.05.2018 | 18:25 Min.

Download