16.00 - 16.05 Uhr WDR aktuell, Verkehrslage

Alice im Radioland

Studio von "Radio Alice" im Jahr 1977

Alice im Radioland

Es war Montag, der 9. Februar 1976, als man das erste Mal hörte, was eigentlich verboten war: der illegale Piratensender "Radio Alice" ging in Bologna auf Sendung. Ein besonderer kleiner Radiosender, benannt nach Lewis Carrolls Kinderbuch Alice im Wunderland.

Nach nur gut einem Jahr stürmten im März 1977 Carabinieri die kleine Radiostation, der italienische Staat reagierte mit der Zerstörung der Sendeanlagen auf die Radiomacher in Bologna. Auch deswegen entstand der Mythos Radio Alice, der daraufhin seine Spuren nicht nur in der Bundesrepublik hinterlassen hat.

Radio Alice durfte zunächst nicht weitersenden, nahm dann nach monatelanger Pause den Betrieb bis 1979 wieder auf. Radio Alice sendete nicht nur andere Inhalte, sondern brach mit Prinzipien, nach denen bis dahin Radio gemacht worden war. Der kleine subversive Radiosender wurde zum Vorbild vieler unabhängiger Radios in der ganzen Welt. Eine Geschichte über Ideen, Praxis, Scheitern und die Folgen des ungewöhnlichen Projekts Radio Alice.

Alice im Radioland

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 19.12.2017 | 20:26 Min.

Download

Autor: Alex Körner

Redaktion: Jessica Eisermann