Putin - der ewige Präsident?

Vladimir Putin auf einem Werbeplakat für die Präsidentschaftswahl am 18.03.2018

Putin - der ewige Präsident?

Russland wählt am 18. März 2018 einen neuen Präsidenten. Überraschungen sind wohl nicht zu erwarten. Der neue starke Mann wird der alte sein: Wladimir Putin lenkt seit fast 18 Jahren die Geschicke seines Landes.

In den 14 Jahren als Präsident und den vier Jahren als Ministerpräsident des größten Landes der Welt hat Putin Russlands Ansehen in der Welt verändert. Er festigte seine Macht über die Politik und die Wirtschaft. Er ließ Gegner inhaftieren und bot dem amerikanischen Whistleblower Edward Snowden Asyl an. Er brachte den Extremismus in der Unruheregion Tschetschenien zum Schweigen, marschierte in die Ukraine ein, annektierte die Krim, ließ Syrien großflächig bombardieren und hat mutmaßlich versucht, den US-Wahlkampf zu manipulieren.

Bei der Wahl am kommenden Sonntag (18.03) treten sechs Männer und eine Frau gegen Wladimir Putin an. Auch wenn der schärfste Kritiker, Alexej Nawalny, nicht zugelassen wurde: Auf dem Papier haben die Russen eine gewisse Auswahl. Die drei Moskauer Korrespondenten berichten in ihrer Reportage über die Stimmung im Lande, über Putins Herausforderer und über die Allmacht des Präsidenten.

Autoren: Hermann Krause/Sabine Stöhr/Markus Sambale

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Putin - der ewige Präsident?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 14.03.2018 | 19:49 Min.

Download