Harry, Meghan und die Hochzeit des Jahres

An einem Souvenirshop hängen Taschen mit dem Hochzeitsmotiv von Harry und Meghan

Harry, Meghan und die Hochzeit des Jahres

Millionen Zuschauer werden vor den Fernsehern sitzen. Tausende Gäste erwarten Händler und Kaffeehausbetreiber, Pub-Besitzer und Hoteliers in Windsor. Auf eine Milliarde Pfund Gewinn hofft die britische Wirtschaft.

Es gab Zeiten, da hätten die Briten keine Wette darauf abgeschlossen, dass sie diese Hochzeit erleben dürfen. Denn lange hieß Prinz Harry "Dirty Harry". Über Jahre hinweg half er, der Boulevardpresse die Existenz zu sichern. Zu einer Kostümparty ging er mit Hakenkreuz-Armbinde. Seine Eskapaden haben die Briten ihm immer verziehen, wohl nicht zuletzt wegen des frühen Todes seiner Mutter Diana.

Inzwischen hat Prince Henry Charles Albert David of Wales zahlreiche sehr ernsthafte Aufgaben übernommen. Er ist Schirmherr Dutzender Wohlfahrtsorganisationen, kümmert sich um Obdachlose und um gestrandete Jugendliche, um Menschen mit psychischen Belastungen, er hat die Invictus Games ins Leben gerufen, einen Sportwettbewerb für Kriegsinvalide. Harry ist also Vollzeit-Mitarbeiter in der "Firma", wie das Königshaus sich selbst gelegentlich nennt.

Und Meghan Markle? Die geschiedene amerikanische Schauspielerin mit afroamerikanischen Wurzeln ist der Star dieser Hochzeit. Schon bei ihren ersten Auftritten an der Seite des ruhelosen Prinzen flogen ihr die Herzen zu. Wahrscheinlich werden wieder Menschen zu Hunderten an den Absperrungen stehen und rufen: "Harry, dreh Dich mal zur Seite, wir wollen Meghan sehen".

Autor: Thomas Spickhofen

Redaktion: Regina Tanne

Harry, Meghan und die Hochzeit des Jahres

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 11.05.2018 | 18:55 Min.

Download

Rezept:

Victoria Sponge Cake
Teig:
200g Butter
200g Zucker
½ TL Salz
4 Eier
200g Mehl
1 Pk. Backpulver
Eventuell etwas Milch

Buttercreme:
100g weiche Butter
50ml Schlagsahne 
200g Puderzucker

Außerdem:
6 EL rote Marmelade (Himbeer-, Erdbeer-…)

Victoria Sponge Cake

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier dazu geben. Mehl, Salz und Backpulver mischen und auf die schaumige Masse sieben. Kurz rühren. Wenn der Teig zu trocken wirkt, etwas Milch zugeben, er soll aber nicht flüssig werden. Die Hälfte des Teigs in eine gefettete 20cm Springform geben und backen bis die Oberfläche gebräunt ist (ca 30 Minuten). Zweiten Boden auf die gleiche Art backen.

Unterdessen Butter, Schlagsahne und Puderzucker zu einer Buttercreme verrühren. Einen der erkalteten Biskuitböden zunächst mit Marmelade, dann mit Buttercreme bestreichen, den zweiten Boden obenauf setzen. Mit Puderzucker bestreuen und z.B. mit den Früchten, die zur Marmelade passen dekorieren.