Fernfreundschaften

Freundinnen

Fernfreundschaften

Fernfreundschaften sind so etwas wie die kleine Schwester der Fernbeziehung. Durch neue Lebensmittelpunkte, Auszug und Umzug sind sie mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Aber was hält Freundschaften auf Distanz?

Freundschaften sind wunderbare Verbindungen. Zwei treffen sich, ähnlicher Humor, ähnliche Wellenlänge, es passt und zwar ganz ohne Hintergedanken. Man will ja keine Familie miteinander gründen. Und dann geht man zusammen aus, erlebt Abenteuer, tröstet sich und lacht miteinander. Und plötzlich ist die Schule zu Ende, das Studium beendet, die Ausbildung vorbei. Die Perspektive liegt woanders, der nächste Job ist weit weg. Der Umzug da. Der Soziologe Janosch Schobin forscht zum Thema Freundschaft und Einsamkeit in Zeiten der Globalisierung. Er sagt, dass langjährige Freunde eine wichtige Quelle der Informationen über den eigenen Charakter und das eigene Ich sind.

Wenn diese wichtigen Freunde dann wegziehen, entsteht auch eine große Lücke im Alltag. Der spontane Besuch oder die tröstliche Umarmung sind dann nicht mehr möglich und der Kontakt beschränkt sich auf das Telefon oder den Computer. Im Feature erzählt Hannah Rau von Freundschaften, die auch noch aus der Ferne funktionieren.

Autorin: Hannah Rau

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Fernfreundschaften

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 09.05.2018 | 18:43 Min.

Download