Gebt mir ein Like! Ich sende, also bin ich.

Frau streamt mit Smartphone ein Live-Video von einem Pferd, das aus einem Eimer frisst.

Gebt mir ein Like! Ich sende, also bin ich.

Social-Media-Netzwerke wie facebook, Youtube oder Periscope ermöglichen es, von überall auf der Welt mit dem Smartphone bewegte Bilder zu streamen. Wir alle sind zu Programmdirektoren und Live-Reportern geworden, live sein ist die erste Bürgerpflicht.

"Entdecke die Welt durch die Augen eines anderen" - das ist einer der Slogans in der schönen neuen Welt der Live-Apps: Wir zeigen die Welt aus dem eigenen, subjektiven Blickwinkel, wir werden zu Zeugen der großen und kleinen Ereignisse, die uns bislang nur professionelle Medienanbieter gezeigt haben.

Der Handybildschirm ist zum neuen Medienplatz geworden. Auch professionelle Medienanbieter nutzen die Chance, über die neu entstandenen Plattformen ihre Reichweiten zu erhöhen. Dem aber steht die gefährliche Manipulationskraft bewegter Bilder gegenüber, die keiner redaktionellen Einordnung unterliegen. Professionell erstellte Medieninhalte sind auf gleicher Ebene verfügbar wie privat erstellte Live-Stream und Funfacts. Das neue Spiel heute heißt fact oder fake. Jeder kann senden, zunächst einmal, was immer er oder sie will.

Autor: Wolfgang Meyer

Redaktion: Jessica Eisermann

Gebt mir ein Like! Ich sende, also bin ich.

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 25.04.2018 | 20:04 Min.

Download