Eine musikalische Reise durch Rom

Ein Geiger vor dem Petersdom in Rom

Eine musikalische Reise durch Rom

Wer an Rom denkt, denkt an eine Stadt voller Historie, Romantik und gutem Essen. Die Stadt ist vollgepackt mit Geschichte und Geschichten, aber auch mit Liedern, die Italiens Hauptstadt besingen.

Tausend Jahre alte antike Ruinen - die von Macht und Verfall eines Weltreichs erzählen. Prächtige Kirchen - deren Gold und Kunstschätze den Reichtum des Vatikans zeigen und mittendrin die Bewohner dieser Stadt, die einen pulsierenden Lebensstil pflegen und bei dem im Mittepunkt immer eins steht: Das gute italienische Essen. Davon und mehr handeln die Lieder über Rom von Frank Sinatra, Phoenix oder Michael Bublé.

Zum Glück in Rom

WDR 5 Reporterin Lena Breuer hat sich auf eine Reise durch die Straßen von Rom begeben und sich dabei nicht von einem Reiseführer, sondern von Liedern über Rom und über die Römer leiten lassen. Entstanden ist ein musikalischer Reisebericht, der die vielen Facetten dieser Stadt zeigt.

Blick auf die antiken Ruinen des Forum Romanum

Blick auf die antiken Ruinen des Forum Romanum: In der italienischen Haupstadt steckt in fast jedem Stein Weltgeschichte. Die beeindruckenden Ruinen des ältesten römischen Forums sind Zeugen einer einstigen Weltmacht – und ein Anziehpunkt für Touristen.

Blick auf die antiken Ruinen des Forum Romanum: In der italienischen Haupstadt steckt in fast jedem Stein Weltgeschichte. Die beeindruckenden Ruinen des ältesten römischen Forums sind Zeugen einer einstigen Weltmacht – und ein Anziehpunkt für Touristen.

Die Ruinen des antiken Theaters sind weltberühmt: Jedes Jahr strömen mehrere Millionen Touristen in die ewige Stadt, die Silhouette des Colosseums ist weltberühmt. Und trotzdem gibt es in den Gassen der Altstadt noch so etwas wie das echte römische Leben.

Der Trevibrunnen, italienische Fontana di Trevi - der Brunnen ist eine der Hauptattraktionen von Rom und mit rund 26 Meter Höhe und 50 Meter Breite auch der größte der Hauptstadt. Der Touristentrubel ist hier besonders groß.

David und Noelle haben gerade geheiratet. Der Trevibrunnen ist ein Sinnbild für Romantik – und das nutzen auch Noelle und David aus New York. Sie hat gerade Ja gesagt, jetzt wollen sie ihr Glück mit einem Foto am Trevibrunnen perfekt machen.

Wer eine Münze wirft, darf sich etwas wünschen. Die Legende besagt: Wer eine Münze in den Trevibrunnen wirft und sich dabei etwas wünscht, dessen Wunsch geht tatsächlich auch in Erfüllung. Mehrere tausend Münzen landen so jeden Tag im Wasserbecken und jeder einzelne steht für einen geheimen Wunsch.

Die Basilika Santa Prassede im Herzen von Rom ist eine der ältesten Kirchen von Rom. Von außern unscheinbar, wartet innen ein warer Schatz an byzantinischer und frühchristlicher Kunst.

Andrea an seinem Liebslingsort in Rom: Hier in der Markthalle in der Nähe der Piazza Vottorio Emmanuele fühlt sich der 51jährige Andrea am wohlsten. Hier ist Rom nicht schick und edel, sondern echt und ein bisschen schmutzig.

Jeden Tag werden hier in der Markthalle frische Lebensmittel aus ganz Italien verkauft. Wer frischen Fisch möchte, der muss früh aufstehen.

Pietro ist ausgebildeter Koch und leitet gemeinsam mit seiner Mutter die Kochkurse von Spaghetti in the Family. Seine Mission: Einfaches Essen, mit viel Liebe gemacht – und eine Menge Spaß beim Lernen.

Allein 20 Minuen für einen Pastateig, so hat WDR 5-Reporterin Lena Breuer noch nie gekocht. Aber: Das Falten der Ravioli hat dafür schon ganz gut geklappt.

Das Ergebnis des Kochkurses: Ein Teller voller hausgemachter Ravioli, gefüllt mit Ricotta und Spinat, dazu eine einfache Tomatensauce und Parmesan. Schmeckt genauso himmlisch, wie es aussieht.

Autor: Lena Breuer
Redaktion: Julia Lührs

Eine musikalische Reise durch Rom

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 27.04.2018 | 20:01 Min.

Download