Estland - Besuch in Digitalistan

Schild "Wifi" in zugeschneiter Landschaft

Estland - Besuch in Digitalistan

Während in Deutschland noch über den Ausbau von 3G-Netzen auf dem Land diskutiert wird, ist das kleine Estland seit Jahren Vorreiter in Sachen Internet. Wie die junge Republik die Digitalisierung vorrantreibt.

Hinweis-Schilder Internet und Café

Internet gibt es in Estland überall

Flächendeckendes W-LAN, Online-Parlamentswahlen, E-Staatsbürgerschaft: Das kleine Estland ist groß, wenn es um Digitalisierung geht. E-stonia oder Laptopia, wie die Baltenrepublik auch gerne genannt wird, inszeniert sich selbst als volldigitaler Vorzeigestaat. Mit einer Bürgerkarte können Estinnen und Esten nahezu alles online erledigen, vom Arztbesuch bis zur Führerschein-Erneuerung.

Tatsächlich läuft vieles anders in Estland mit seinen 1,3 Millionen Einwohnern. Inzwischen reisen Delegationen aus aller Welt in den digitalen Tigerstaat, um sich über die virtuelle Vernetzung zu informieren. Kritik, etwa wenn es um Datenschutz oder Sicherheitslücken geht, wird dabei eher nicht so gerne gehört in E-stonia.

Autor: Christoph Kersting

Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Estland - Besuch in Digitalistan

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 13.09.2018 | 21:28 Min.

Download