Live hören
Jetzt läuft: Change Your Mind For Me von Max Jury

Leben im Ausnahmezustand

Ralph Erdenberger und Julia Schöning während ihrer Live-Reportagen

Leben im Ausnahmezustand

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist unser Leben mit vielen Auflagen verbunden. Wie lebt es sich im Ausnahmezustand? Wie verändern sich die Orte unseres Alltags? Julia Schöning-Winters und Ralph Erdenberger fangen live die Stimmung ein.

Bei Wohnungslosen

Clarissa Schruck, Leiterin der Diakonie-Tagesstätten und Beratungsstelle Hilfen für Menschen ohne Wohnung, Juan Maddocks, Sozialarbeiter und Luca, lebt auf der Straße.

Clarissa Schruck, Leiterin der Diakonie-Tagesstätten und Beratungsstelle, Juan Maddocks, Sozialarbeiter und Luca, lebt auf der Straße (v.r.n.l.).

Menschen ohne Wohnung haben es gerade besonders schwer: Wer auf der Straße lebt, kann Hygiene- und Abstandsregeln kaum einhalten. Selbst das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren wird zum Problem. Außerdem verlieren viele wohnungslose Menschen ihre Bezugspersonen, bei denen sie ab und zu untergekommen sind. In Düsseldorf betreut Clarissa Schruck "Horizont", eine ambulante Wohnungshilfe der Diakonie Düsseldorf. Dort können sich Wohnungslose in behördlichen Angelegenheiten beraten lassen oder sich im Café-Bistro aufwärmen. Julia Schöning hat sie bei ihrer Arbeit besucht, mit Betroffenen und Engagierten gesprochen.

Leben im Ausnahmezustand – Bei Wohnungslosen

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 24.11.2020 11:10 Min. Verfügbar bis 24.11.2021 WDR 5


Download

Im Yoga-Studio

Ann-Kathrin Emmler

Yogalehrerin Ann-Kathrin Emmler

Tägliche Desinfektion der Oberflächen, regelmäßiges Lüften, Luftfilteranlage mit HEPA-Filter, nur eigene Yoga-Matten und eigene Getränke, Maskenpflicht in den Räumen und Abstandsregeln: Seit dem ersten Lockdown gibt es im Yoga-Studio "Sunny Mind Yoga" in Leverkusen ein Hygienekonzept und über die Sommermonate (bis zum 1.11) haben wieder Kurse vor Ort stattgefunden. Aktuell ist das nicht mehr möglich: Kurse finden nur noch online statt, es sind weniger als im Normalbetrieb. Ralph Erdenberger hat die Leiterin Ann-Kathrin Emmler in ihrem Studio besucht und mit ihr darüber gesprochen, wie sie durch diese besonderen Zeiten kommt.

Leben im Ausnahmezustand – Im Yoga-Studio

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 17.11.2020 09:16 Min. Verfügbar bis 17.11.2021 WDR 5


Download

Auf dem Kölner Alter Markt zum Karnevalsauftakt

Büttenredner Willibert Pauels und Jeck Sascha mit seinem Giraffen-Sohn Simon.

Büttenredner Willibert Pauels und Jeck Sascha mit seinem Giraffen-Sohn Simon.

Eigentlich startet am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Kölner Alter Markt die Karnevalssession. Wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt Köln den Sessionsauftakt komplett abgesagt. In einer Kampagne erklären Jecken und Gastronomiebetriebe, dass sie dieses Jahr aus Rücksicht auf die Feierlichkeiten zum Beginn der fünften Jahreszeit verzichten. Wie es einem Karnevalisten geht, der auf dem leeren Alter Markt steht, erfährt WDR 5-Reporter Ralph Erdenberger live vom Büttenredner "Bergischer Jung" und katholischem Pfarrer Willibert Pauels.

Leben im Ausnahmezustand – Auf dem Alter Markt zum 11.11.

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 11.11.2020 12:59 Min. Verfügbar bis 11.11.2021 WDR 5


Download

Am Brot-Fair-Teiler

Reporterin Julia Schöning bei einer Brot-Fair-Teiler-Aktion vor der Thomaskirche in Köln.

Reporterin Julia Schöning-Winters mit Lebensmittelretter*innen vor der Thomas-Kirche in Köln.

Der Winter ist eine harte Jahreszeit für Obdachlose und Menschen mit wenig Geld: Kommen Winter und Corona zusammen, wird die Lage für viele noch prekärer. In Köln zum Beispiel versuchen Hilfsvereine und die Sozialverwaltung, sich für die kommenden Monate zu rüsten. In der Thomaskirche im Kölner Agnesviertel sind seit fünf Jahren jeden Dienstag Lebensmittelretter*innen unterwegs. Vormittags von 10:00-12:00 Uhr verteilen sie Brot und andere Lebensmittel, die eigentlich im Müll landen würden. Die Schlange ist lang. Die Brot-Fair-Teil-Aktion ist zu einem Ort der Begegnung und des Austauschs geworden. Unsere Reporterin Julia Schöning-Winters spricht mit dem zuständigen Pfarrer Tim Lahr, den Lebensmittelretter*innen und mit den Menschen, die auf die kostenlose Verteilung der Lebensmittel angewiesen sind – im Moment mehr denn je.

Leben im Ausnahmezustand – Am Brot-Fair-Teiler

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 10.11.2020 11:19 Min. Verfügbar bis 10.11.2021 WDR 5


Download

Im Corona-Testzentrum

Manuel Strübing vom ASB Köln e.V., ein*e Mitarbeiter*in in einem Schutzanzug, Stefan Wahnke vom Deutschen Roten Kreutz und Josefine Ojo vom ASB Köln e.V.

Konzentration! Links: Manuel Strübing vom ASB Köln e.V., rechts: Stefan Wahnke (DRK) und Josefine Ojo (ASB Köln e.V.)

"AHA-Regeln beachten und im Zweifel lieber testen." Zum Beispiel, wenn die Corona-Warn-App Warnstufe Rot zeigt. Ralph Erdenberger trainiert für den Ernstfall und hat das Corona-Testzentrum am Kölner Hauptbahnhof aufgesucht. Dort will er sich alles erklären lassen. Wie läuft der Test ab? Wer kann sich kostenlos testen lassen, wer ist Selbstzahler? Wie erfährt man das Ergebnis? Ralph Erdenberger hat Glück: durch den neuen Lockdown ist die Warteschlange kurz geworden. Statt bis zu 900 pro Tag stehen heute wohl nur etwa 300 Tests an, schätzt Stefan Wahnke vom Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Leben im Ausnahmezustand – Im Corona-Testzentrum

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 06.11.2020 10:08 Min. Verfügbar bis 06.11.2021 WDR 5


Download

Im Brauhaus

Im "Alten Brauhaus" hinterm Tresen: die Kaufmännische Mitarbeiterin Anja Daab, Wirt Alexander Manek, Barbesitzer Filinta "Filo" Adsiz und Köbes Tobias Trevisan

Prost! Ein ernüchterndes Wasser am Mittag mit Anja Daab, Alexander Manek, Filo Adsiz und Tobias Trevisan.

Der Herbst ist eingezogen und mittlerweile gelten zahlreiche Kommunen in NRW als Corona-Risikogebiete. Und in Risikogebieten gilt seit vergangenem Samstag eine Gastronomie-Sperrstunde. Um 23 Uhr ist Zapfenstreich. Wie kommt die Gastronomie mit den neuen Beschränkungen zurecht? Ralph Erdenberger ist im "Alten Brauhaus" in der Kölner Südstadt. Es herrscht gähnende Leere. Köbes Tobias Trevisan und die kaufmännische Mitarbeiterin Anja Darp vermissen besonders die größeren geselligen Gruppen. Wirt Alexander Mannek wünscht sich ein Ampelsystem, damit die Gäste wieder Vertrauen in ihre Gastronomie bekommen und wieder ausgehen. Und auch die Konkurrenz hat ihren Weg an diesen Tresen gefunden: Filo Adsiz, Betreiber des benachbarten "Monkeys" erzählt von Tagen, an denen seine Bar keine 50 € Umsatz macht – trotz all der aufwändigen Hygiene-Maßnahmen.

Leben im Ausnahmezustand – Im Brauhaus

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 21.10.2020 08:58 Min. Verfügbar bis 21.10.2021 WDR 5


Download

Im Stadthotel

Viktoria und Sandra Oepen mit Azubi Herrn Perves (v. r. n. l.) an der Hotelrezeption

Herr Perves, Sandra und Viktoria Oepen sind bereit für Gäste.

Die Herbstferien stehen an und damit vielleicht auch Reiseplanungen. Aber wie sieht es in Hotels derzeit aus? Ralph Erdenberger hat in einem Düsseldorfer Stadthotel eingecheckt und die Hygienemaßnahmen überprüft. Abstand halten ist schon mal kein Problem. Vor einem Jahr erst hat in dem familiengeführten Hotel Stage 47 in Düsseldorf der Generationenwechsel stattgefunden. Die Schwestern Victoria und Sandra Oepen haben das Haus von ihrem Vater übernommen. Und schon stehen sie vor großen Herausforderungen: Durch Corona fallen Messen und Veranstaltungen aus. Es fehlen die Buchungen durch internationale Geschäftsreisende, Messetouristen und Künstler, die in umliegenden Theatern auftreten. Zweimal musste das Stadthotel wegen der Pandemie schon ganz zumachen. Und dann ist da der erhöhte Aufwand durch die neuen Hygiene-Maßnahmen. Alles muss ständig desinfiziert werden: Türklinken, Handläufe, alle Oberflächen, sogar die Mini-Bar von innen. Was nicht gereinigt werden kann, Papier zum Beispiel, wird ausgetauscht. Wie sicher fühlt sich da unser Reporter?

Leben im Ausnahmezustand – Im Stadthotel

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 06.10.2020 08:24 Min. Verfügbar bis 06.10.2021 WDR 5


Download

Im Fitness-Studio

Julia Schöning im Fitnessstudio

Julia Schöning mit Fitnessmanagerin Susanne Gryshenko, Personaltrainerin Thea Grünen und Beraterin Lena Roth.

Sport gilt als gesund, stärkt das Immunsystem. Sport sollte daher auch ein guter Schutz gegen das Corona-Virus sein. Im Fitness-Studio gilt es allerdings strenge Hygiene-Regeln einzuhalten. Das erlebt Reporterin Julia Schöning schon beim Betreten des Studios. Es geht weiter in den Umkleidekabinen und endet längst nicht an den Geräten oder im Fitness-Kurs. Wie gehen die Verantwortlichen mit dieser Herausforderung um? Wie werden die Räume gelüftet? Wie groß darf der Abstand sein zwischen den Trainierenden, und wieviele Leute dürfen überhaupt gleichzeitig im Studio sein? Am Ende natürlich die wichtigste Frage: Wie geht es den Besuchern damit? Können sie ruhigen Gewissens Gewichte stemmen und schwitzen? Oder schränken sie die Hygiene-Maßnahmen doch ein - auf dem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit?

Leben im Ausnahmezustand – Im Fitness-Studio

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 29.09.2020 10:42 Min. Verfügbar bis 29.09.2021 WDR 5


Download

Im Stadion

links Bernhard Nießen, Direktor Stadiobetrieb, rechts Jan Ruhloff, Fanbeauftragter

Bernhard Nießen, Direktor Stadiobetrieb, und der Fanbeauftragte Jan Ruhloff

Mit Beginn der Bundesligasaison dürfen die Fans wieder in die Fußballstadien – allerdings nur unter Auflagen und solange die Infektionszahlen in den jeweiligen Regionen nicht steigen. Ralph Erdenberger hat im Borussia-Park in Mönchengladbach nachgefragt, wie die Vorbereitungen auf das Spiel gegen Union Berlin laufen. Wie sieht das Hygienekonzept aus? Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen bereit? Wird es Speisen und Getränke geben? Und ganz wichtig: Wie wollen die Fans für Stimmung sorgen, wenn sie weit auseinander sitzen und natürlich nur zu einem Bruchteil ins Stadion können? Ralph Erdenberger spricht mit Verantwortlichen der Borussia, Fanbeauftragten und spaziert durch die – noch – menschenleeren Ränge im Stadion.

Leben im Ausnahmezustand - Im Stadion

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 24.09.2020 10:35 Min. Verfügbar bis 24.09.2021 WDR 5


Download

Im Geburtshaus

Moderatorin Julia Schöning im Geburtshaus in Essen

Der "Zauber des Anfangs" im Essener Geburtshaus

Julia Schöning hat das Geburtshaus in Essen besucht und ist gefangen vom "Zauber des Anfangs". Corona hat auch hier einiges durcheinander gebracht: Väter durften etwa nicht mehr bei den Vorbereitungskursen dabei sein. Und weil keine Schutzkleidung zu bekommen war, haben die sieben Hebammen Maleranzüge bei den Geburten und Untersuchungen getragen. Dazu die Angst: Fällt eine Mitarbeiterin wegen Corona aus, müsste wohl das ganze Haus geschlossen werden. Das ist zum Glück bislang nicht passiert. Die Schwangeren und jungen Mütter erzählen Julia Schöning, dass sie die Ruhe und Geborgenheit im Geburtshaus in Zeiten von Corona umso mehr schätzen.

Leben im Ausnahmezustand – im Geburtshaus

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 17.09.2020 10:48 Min. Verfügbar bis 17.09.2021 WDR 5


Download

In der Jugendherberge

Grundschüler*innen in der Jugendherberge Gemünd/Voglsang machen Ritterspiele

Schülerinnen und Schüler vergnügen sich bei Ritterspielen

Kaum Klassenfahrten, Chorfreizeiten und Co. – die Jugendherbergen müssen wegen Corona auf viele ihrer Stammgäste und teils auch auf das übliche Unterhaltungsprogramm verzichten. Sind die Jugendherbergen in der Krise? Oder birgt die Pandemie auch neue Chancen für Jugendherbergen als Reiseziel? Die neugebaute Jugendherberge Gemünd/Voglsang im Nationalpark Eifel hat erst vor zehn Wochen eröffnet. Ralph Erdenberger war dort und hat sich von Lehrerinnen einer Kölner Grundschule, einem Erlebnispädagogen und dem Jugendherbergsleiter erklären lassen, wie das Haus die Coronakrise meistert.

Leben im Ausnahmezustand - In der Jugendherberge

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 09.09.2020 08:47 Min. Verfügbar bis 09.09.2021 WDR 5


Download

Im Corona-Testlabor

Virologe Professor Ortwin Adams, Laborleiter und Doris Schmidt, medizinisch-technische Assistentin im Labor am Institut der Virologie am Universitätsklinikum Düsseldorf

Prof. Ortwin Adams und Doris Schmidt, Uniklinik Düsseldorf

Lehrkräfte, Menschen, die aus dem Urlaub aus bestimmten Regionen zurückkommen und jene, die in medizinischen Berufen arbeiten: Immer mehr Menschen werden auf das Coronavirus getestet. Das bedeutet auch mehr Arbeit für die Testlabore. WDR 5-Moderator Ralph Erdenberger meldet sich live aus einem Testlabor am Institut für Virologie an der Uniklinik Düsseldorf. Dort werden inzwischen doppelt so viele Tests wie zu Beginn der Pandemie gemacht. Was das für das Labor und die Fachkräfte dort bedeutet und wie sie mit dem erhöhten Pensum von etwa 400 Tests am Tag zurechtkommen, erläutern die medizinisch-technische Assistentin Doris Schmidt und der Leiter des Labor, Virologe Professor Ortwin Adams. Wie so ein Test abläuft und wie es sich anfühlt, wenn ein Wattestäbchen "XXL" tief durch die Nase bis in den Rachen eingeführt wird, erfährt WDR 5-Moderator Ralph Erdenberger auch am eigenen Leib.

Leben im Ausnahmezustand – Im Corona-Testlabor


Download

Im Standesamt zu Hochzeiten

Julia Schöning vor dem Standesamt Köln mit Hochzeitsgästen

Julia Schöning mit Weddingplanerin Jana Sander und Standesbeamtin Martina Köstler

Nach Ansicht der Bundesregierung tragen vor allem private Feiern, bei denen die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten werden, zu den steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland bei. Laut einem Beschlussentwurf des Bundes sollten private Feiern in ganz Deutschland auf eine Anzahl von 25 Personen begrenzt bleiben - doch damit konnte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht durchsetzen, sodass es in NRW doch bei 150 erlaubten Gästen bleibt. Wie haben sich Hochzeitsfeiern in Zeiten der Pandemie verändert? Und wie kommen die Corona-Auflagen an? Julia Schöning hat sich im Kölner Standesamt umgehört und mit der stellvertretenden Leiterin, mit Brautpaaren und einer Wedding-Planerin gesprochen.

Leben im Ausnahmezustand - Im Standesamt zu Hochzeiten

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 28.08.2020 11:56 Min. Verfügbar bis 28.08.2021 WDR 5


Download

In der Kita zum Neustart

Reporterin Julia Schöning mit Mundschutz in der Kita

Julia Schöning beim neuen "Normalbetrieb" in der Kita

Nach fünf Monaten dürfen Kitas nun wieder im Normalbetrieb arbeiten. Aber wie "normal" sind Masken, ständiges Händewaschen und Spielzeug desinfizieren für die Kinder? Julia Schöning hat die "Augustinus Strolche" in Neuss besucht. Die Kita arbeitet schon seit Beginn der Pandemie in Notgruppen. Viele Eltern arbeiten in zwei angebundenen Kliniken, sind daher systemrelevant. Am Montagmorgen (17.08.2020) sind alle erleichtert, dass die Kita zu den gewohnten Zeiten offen ist. Es ist schon bewundernswert, wie gut die Kleinen sich an die neue Situation gewöhnt haben, berichten die Erzieher*innen Julia Schöning. Allerdings sei die Eingewöhnung der Kinder, die nun zum ersten Mal die Kita besuchen, schon schwieriger. Weil die Mimik, die auch Vertrauen bildet, mit den Masken fehle. Sobald die Eltern die Kita verlassen haben, dürfen alle ohne Mundschutz spielen, essen und kuscheln. Die körperliche Nähe ist ein wichtiges Element für die Kleinen. "Der große Anspruch ist, die Sicherheit und das pädagogische Konzept gleichermaßen im Auge zu behalten", sagt Leiterin Judith Korsten.

Leben im Ausnahmezustand - In der Kita zum Neustart

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 17.08.2020 12:29 Min. Verfügbar bis 17.08.2021 WDR 5


Download

Am Badesee

Ralph Erdenberger vor leeren Liegestühlen am Otto-Maigler-See

Um einen Platz auf einer Liege musste Ralph Erdenberger nicht kämpfen.

NRW schwitzt – schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Und viele suchen Abkühlung im Badesee. Wird es da nicht zu eng? Ralph Erdenberger ist in die Badehose geschlüpft und hat die Lage überprüft, am Otto-Maigler-See in Hürth bei Köln. Am Freitagmorgen ist noch reichlich Platz am See. Auf einer Badeinsel trifft Ralph Erdenberger Anna aus Niedersachsen. Sie war mit ihren drei Kindern schon hier, als NRW noch Ferien hatte und weiß: Vor ein paar Tagen sah das noch anders aus. Sicher hat sie sich trotzdem gefühlt und war auch zufrieden mit den Abstands- und Hygienemaßnahmen. – Der Betreiber des Strandbads war zeitweise weniger entspannt. Er berichtet von Szenen "wie aus dem Dschungel", als der Einlass beschränkt wurde, weil der See zu voll war. Was unser Reporter zwischen Tischtennisplatte und Aufblasbarem auch noch klärt: Wie steht es um die Überlebenschancen von Coronaviren im Wasser?

Leben im Ausnahmezustand – Am Badesee

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 14.08.2020 09:33 Min. Verfügbar bis 14.08.2021 WDR 5


Download

Im Tierheim

WDR-Reporterin Julia Schöning im Tierheim

Gesucht: Netter Besitzer für die Katze

Seit Mitte März sind auch die Vierbeiner im Tierheim Moers im Lockdown – mit weitreichenden Konsequenzen. Julia Schöning hat die Einrichtung besucht und berichtet dabei von den Nöten durch die Pandemie. Es sind vor allem die Spendengelder, die im Tierheim Moers fehlen. Denn Sommerfeste, auf denen Geld für das Tierheim gesammelt werden kann, dürfen nicht stattfinden. Auch Besucher, die häufig die Spendenbox füttern, sind selten. Derzeit darf nur mit Anmeldung das Tierheim besucht werden. Das bringt den Tierschutzverein in finanzielle Nöte, die Tierarztkosten sind hoch, wie der Vorsitzende des Tierschutzvereins Peter Kuhnen unserer Reporterin Julia Schöning erzählt. Aber Corona bereitet den Mitarbeitern auch noch aus anderen Gründen Sorgen. Viele haben sich im Lockdown Hunde, Katzen und Hasen angeschafft. Wenn nun die Schule wieder in den Normalbetrieb geht und Homeoffice vorbei ist, könnte sich herausstellen, dass man sich mit den Tieren überfordert hat.

Leben im Ausnahmezustand - Im Tierheim

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 05.08.2020 09:53 Min. Verfügbar bis 05.08.2021 WDR 5


Download

Im Corona-Testzentrum

Julia Schöning im Corona-Testzentrum am Flughafen Köln/Bonn

Corona im Gespäck? Besser testen.

Ab kommender Woche müssen sich Reiserückkehrer aus Ländern, die das Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen hat, auf Corona testen lassen. Zu ihnen gehören auch die Türkei, Bosnien und Herzegowina und der Kosovo. Bislang sind die Tests noch freiwillig. Dennoch reihen sich jeden Tag rund 500 Reisende nach ihrer Landung am Flughafen Köln Bonn in die Schlange vor dem Testzentrum ein. Sie wollen die Gewissheit haben, dass sie ohne Virus wieder in ihren Alltag zurück können. Julia Schöning hat mit Reisenden gesprochen und berichtet live vom Flughafen, wie die Tests durchgeführt werden, wie lange Urlauber auf ein Ergebnis warten müssen und wie sich die Organisationen auf die kommende Woche vorbereiten.

Im Corona-Testzentrum

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 31.07.2020 13:32 Min. Verfügbar bis 31.07.2021 WDR 5 Von Julia Schöning


Download

Im Jugendcamp

Teamerin Marli und Kirchen-Freizeitleiter Christopher Braun, im Hintergrund die Jugendlichen und der Rursee

Teamerin Marli und Kirchen-Freizeitleiter Christopher Braun

Wie sieht eine Ferienfreizeit in Corona-Zeiten aus? Es war nicht leicht für WDR-5-Reporter Ralph Erdenberger, das herauszufinden, denn diesen Sommer sind die meisten abgesagt worden. Am Rursee bei Simmerath wurde er fündig: 160 Jugendliche aus drei Gemeinden befinden sich hier in einer evangelischen Kirchenfreizeit. Eigentlich wären sie nach Sardinien gefahren. Jetzt sind sie unter Corona-Bedingungen in der Eifel: ohne große Gruppenzelte, mit Mundschutz, Hygieneregeln, eingeteilt in feste 10er-Gruppen. Aber trotzdem mit Spaß, Strand und Seeblick. Das Kennenlernen zwischen den Bezugsgruppen sei im Augenblick schwieriger, gibt Teamerin Marli zu. Verlieben sei aber trotzdem noch möglich – dann eben mit Abstand. Und was auch nicht fehlt im Kirchen-Camp: der Gottesdienst unter freiem Himmel und die Lobpreisung des Herrn.

Im Jugendcamp

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 22.07.2020 10:16 Min. Verfügbar bis 22.07.2021 WDR 5


Download

Urlaub auf Ameland

Julia Schöning-Winters interviewt den Bürgermeister der Insel Ameland im niederländischen Wattenmeer Leo Pieter Stoel am Strand.

Julia Schöning-Winters interviewt den Bürgermeister von Ameland Leo Pieter Stoel.

Für viele Urlaubende fallen die geplanten Ferienzielen in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie flach. Die Alternative: An die Nordsee statt ans Mittelmeer. Auf Ameland im niederländischen Wattenmeer macht auch WDR-5-Reporterin Julia Schöning Urlaub. Und nutzt die Gelegenheit, diesen besonderen touristischen Sommer zu beleuchten. Der Bürgermeister Leo Peter Stoel und die Insel haben besondere Vorkehrungen getroffen, um sich auf Tourist*innen mit Hygiene- und Abstandsregeln vorzubereiten. Es gilt zwar keine Maskenpflicht, aber ein einzuhaltendes Abstandsgebot. Bisher hat die Insel keinen nachgewiesenen Coronafall. Das Urlaubsgeschehen wird allerdings durch einen Badeunfall überschattet: Ein 14 Jahre altes Mädchen wird vermisst und ist vermutlich im Meer ertrunken.

Urlaub auf Ameland

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 16.07.2020 10:23 Min. Verfügbar bis 16.07.2021 WDR 5


Download

Im Schlachthof

Schlachterei "Naturverbund Niederrhein"

Beim "Naturverbund Niederrhein" setzt man auf faires Schlachten

Die massenhaften Corona-Infektionen bei Tönnies und Westfleisch haben die Missstände in der Fleischindustrie offengelegt: geringe Löhne für die Mitarbeiter*innen, Unterbringung in Sammelunterkünften, undurchsichtige Werkvertrags- und Subunternehmer-Konstruktionen und Massenschlachtung am Fließband. Es geht aber auch anders, sagt die Schlachterei "Naturverbund Niederrhein". Das Unternehmen setzt auf bessere Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten einerseits und schonende Schlachtung von weniger Tieren andererseits. Es arbeitet mit Bio-Landwirten, Metzgereien und einzelnen Supermärkten zusammen, die das Konzept einer nachhaltigeren Fleischwirtschaft unterstützen. Ralph Erdenberger hat sich frühmorgens einen Eindruck verschafft und mit dem Geschäftsführer und der Belegschaft gesprochen.

Leben im Ausnahmezustand - Im Schlachthof

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 06.07.2020 12:52 Min. Verfügbar bis 06.07.2021 WDR 5


Download

In der Fahrradwerkstatt

Frederik Frank, stellvertretender Werkstattleiter im Drahtesel in Münster

Mehr als viel zu tun - aber die Stimmung ist immer noch gut im "Drahtesel"

Der Sommer ist stressig, im Winter gibt es dafür relativ wenig zu tun: ein typischer Saisonverlauf für Fahrradwerkstätten. Doch dieser Sommer übertrifft alles bisher Dagewesene: Nach dem Shutdown ist der Ansturm riesig, die Werkstätten werden förmlich überrannt. Während andere Branchen mit Einbrüchen kämpfen, ist bei ihnen die Auslastung am Limit. So auch beim "Drahtesel" in Münster. In der Fahrradhochburg ist die Situation offenbar besonders brisant: Reparaturen können nur noch für Bestandskunden durchgeführt werden, auf einen Termin warten die Kunden etwa drei lange Wochen. Ralph Erdenberger hat sich vom Werkstattleiter und seinem Stellvertreter beschreiben lassen, wie sie mit der Situation umgehen.

Leben im Ausnahmezustand - In der Fahrradwerkstatt

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 02.07.2020 10:57 Min. Verfügbar bis 02.07.2021 WDR 5


Download

Im Hospiz

Reporterin Julia Schöning beim Interview mit einer Angehörigen im Hospiz

Mitten im Leben - im Hospiz

Das Hospiz St. Hildegard in Bochum ist eines der ersten Hospize in Deutschland. Immer schon öffnet das Haus seine Pforten hinaus ins Leben – dort finden Kunstausstellungen statt, Flohmärkte, Musikkonzerte. Der Ort soll ein Ort der Begegnung sein, keiner, vor dem man sich fürchten muss. Seit Corona befindet sich das Hospiz in einem Ausnahmezustand. Durch die Abstands- und Hygienevorschriften muss Betreuung neu gedacht werden, denn das Wesen der Hospiz-Philosophie ist gestört, die Begleitkultur, also die Einbindung von Partnern und Angehörigen auf dem letzten Stück des Lebenswegs der Erkrankten, fällt in Teilen weg. Was bedeuten diese Maßnahmen für Pfleger und Patienten? Wie gelingt Abschiednehmen in dieser schweren Zeit? Julia Schöning hat mit der Leitung des Hauses, der Köchin, einer Pflegerin und einer Bewohnerin gesprochen.

Leben im Ausnahmezustand – Im Hospiz

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 19.06.2020 12:02 Min. Verfügbar bis 19.06.2021 WDR 5


Download

Auf dem Zeltplatz

Reporter Ralph Erdenberger mit Mikrophon vor seinem Zelt

Morgenkaffee im Grünen

Campingplätze in NRW sind unter Auflagen wieder für Touristen geöffnet. Damit ist die Ruhe für Dauercamper, die im "Lockdown" vor Ort bleiben durften, vorbei. Über Pfingsten kamen viele Kurzurlauber. Am kommenden langen Wochenende wird es wohl auch wieder voll werden auf den Campingplätzen. Viele Stellplätze für Wohnmobile sind bereits ausgebucht. Zelten ist nicht überall erlaubt. Unser Reporter Ralph Erdenberger hat dennoch ein Plätzchen gefunden – auf dem Naturcampingplatz in Telgte. Er berichtet von seiner (kalten) Nacht im Zelt und spricht mit Campingplatz-Besitzerin Beate Reher und ihren Gästen darüber, wie Corona die Lust am simplen Leben verändert und Hygieneregeln eingehalten werden können.

Leben im Ausnahmezustand - Camping in Zeiten von Corona

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 09.06.2020 10:22 Min. Verfügbar bis 09.06.2021 WDR 5


Download

In der Unterkunft für Geflüchtete

Der Friseur Solomon Atmasu aus Äthiopien spricht mit Julia Schöning vor der Gemeinschaftsunterkunft Euskirchen.

Der Friseur Solomon Atmasu aus Äthiopien spricht mit Julia Schöning vor der Gemeinschaftsunterkunft Euskirchen.

Das Leben in einer Einrichtung für geflüchtete Menschen ist sowieso schon eine Herausforderung. Aber wie geht es den Bewohner*innen in Zeiten von Corona? Die städtische Gemeinschaftsunterkunft Euskirchen hat achtzehn Wohnungen. Zehn davon sind derzeit bewohnt. Alle mit eigener Küche und eigenem Bad und für nur zwei bis vier Personen. Hier wohnen Menschen, die bereits ein Bleiberecht haben, und sich bald eine eigene Wohnung suchen werden. Wegen der Corona-Pandemie kann zur Zeit aber niemand ein- oder ausziehen. Bisher gab es in der Unterkunft am Pützbergring noch keine Fälle von COVID-19. Aber was wäre, wenn? Wie fühlen sich die Geflüchteten mit der aktuellen Situation? Wie funktionieren die Abstandsregeln im Haus? Julia Schöning hat mit den Bewohner*innen und der Leitung gesprochen.

Leben im Ausnahmezustand – In der Unterkunft für Geflüchtete

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 04.06.2020 11:32 Min. Verfügbar bis 04.06.2021 WDR 5


Download

Im Freibad

Moderator Ralph Erdenberger war im Freibad Hangeweiher in Aachen.

Ralph Erdenberger mit Frank Meyers vom Fachbereich Sport Stadt Aachen und Torsten Liebl (l), Badleiter Hangeweiher (r).

Lange Zeit war ungewiss: Dürfen wir in die Schwimmbäder oder nicht? Seit letzter Woche Mittwoch heißt es: Die Freibäder sind geöffnet. Doch schon jetzt ist klar, dass diese Saison ganz anders wird als je zuvor: Onlineregistrierung, begrenzte Schwimmzeiten, Sicherheitspersonal – und auch im Wasser wird es anders zugehen als normal. Aber wie funktioniert das praktisch? Schwimmen mit Nasen-Mundschutz? Schwimmen im Kreis mit Überholverbot, um sich nicht zu nahe zu kommen und den Abstand zu wahren? Poolnudeln, die als "Abstandsnudeln" genutzt werden? Ralph Erdenberger hat Badehose und Maske eingepackt und ist nach Aachen ins Freibad Hangeweiher gefahren, um zu schauen, wie die Schwimmenden da ihre Runde drehen.

Leben im Ausnahmezustand – Im Freibad Hangeweiher in Aachen

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 26.05.2020 10:31 Min. Verfügbar bis 26.05.2021 WDR 5


Download

In der Kinderarztpraxis

Julia Schöning bei einer Live-Reportage in einer Kinderarztpraxis

Julia Schöning im Gespräch mit dem Kölner Kinderarzt Eckhard Dierlich

Kinderärzte in ambulanten Praxen befinden sich seit Ausbruch von COVID-19 täglich im Ausnahmezustand: ständig im direkten Kontakt mit Kindern und Jugendlichen, deren Rolle bei der Frage nach Virenübertragung nach wie vor umstritten ist, tendenziell jedoch als sehr groß eingeschätzt wird. Abstand halten ist gerade bei der medizinischen Versorgung der Kleinsten nicht möglich, zudem fehlt seit Beginn der Pandemie ausreichend Schutzausrüstung. Damit nicht gleich ganze Praxen zu machen müssen, würden sich die Ärzte selber gerne regelmäßig auf COVID-19 testen lassen, was jedoch nicht vorgesehen ist. Auf der anderen Seite lassen Eltern aus Angst vor Ansteckung in der Kinderarztpraxis die wichtigen und verpflichtend vorgeschriebenen U-Untersuchungen ausfallen. Eine Live-Reportage aus einem Brennpunkt der Pandemie.

Leben im Ausnahmezustand - In einer Kinderarztpraxis

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 18.05.2020 11:31 Min. Verfügbar bis 18.05.2021 WDR 5


Download

Besuch im Altenheim

Ralph Erdenberger interviewt Hannelore Weigel mit Mundschutz und Abstand

Ralph Erdenberger und Hannelore Weigel – mit Abstand

"Das ärgert mich ein bisschen, dass man gar nicht darüber nachdenkt, wie die Alten hier eingesperrt in ihrem Zimmer sitzen. Ich gucke nur noch in die Luft", darüber hat sich Hannelore Weigel im WDR 5 Tagesgespräch (05.05.2020) beklagt. Die 96-Jährige erzählte Moderator Ralph Erdenberger, wie sehr sie die gemeinsamen Spaziergänge mit ihrem Sohn vermisst. Nun sind die Besuchsbestimmungen gelockert worden. Ralph Erdenberger war neugierig, ob Hannelore Weigel denn ihren Sohn wiedergesehen hat – und unter welchen Bedingungen Besuch im Seniorenheim St. Johannes stattfindet. Zumal Senden zum Kreis Coesfeld gehört – wo über 260 Mitarbeiter einer Fleischfirma positiv aus COVID-19 getestet worden sind. 

Leben im Ausnahmezustand – Besuch im Altenheim

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 14.05.2020 11:10 Min. Verfügbar bis 14.05.2021 WDR 5


Download

Im Frisiersalon

Jennifer Brahm, Friseurin und Chefin des Salons engel + helden in Düsseldorf-Oberbilk, frisiert ihre Kundin Jennifer, beide tragen Mundschutz

Frisieren mit Mundschutz

Sechs Wochen lang waren die Frisiersalons im ganzen Land geschlossen. Das Ergebnis ist in der Öffentlichkeit immer noch zu sehen: auf zahlreichen Köpfen lange Matten und farblose Haaransätze. Und die Friseurinnen und Friseure waren zur Untätigkeit verdammt. Ab heute dürfen sie unter Auflagen wieder öffnen. Julia Schöning hat die Wiederöffnung des Salons engel + helden in Düsseldorf begleitet. Wie ist die Stimmung? Hatte der Salon große Einkommenseinbußen? Wie werden Abstandsregeln und Hygienevorschriften eingehalten? Und wie fühlen sich die Kund*innen?

Leben im Ausnahmezustand – Im Frisiersalon

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 04.05.2020 11:20 Min. Verfügbar bis 04.05.2021 WDR 5


Download

Vor dem Schulstart

Schüler und Lehrer stehen mit Mundschutz am Fenster einer Grundschule

Schulleben mit Abstand

Die schrittweisen Lockerungen der Corona-Regeln betreffen auch die Grundschulen: Ab kommender Woche dürfen Viertklässler wieder in die Schule gehen. Das Unterrichten in Coronazeiten will jedoch gut vorbereitet sein. Auch die Geschwister-Stern-Grundschule in Bedburg-Kirchherten erarbeitet gerade ein Konzept für den Schulstart: Sie muss dafür sorgen, dass Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten werden können. Ralph Erdenberger hat die Direktorin und die Lehrkräfte bei den Vorbereitungen beobachtet.

Leben im Ausnahmezustand - Vor dem Schulstart

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 30.04.2020 07:44 Min. Verfügbar bis 30.04.2021 WDR 5


Download

In der Kita-Notbetreuung

WDR 5 Reporterin Julia Schöning mit dem fünfjährigen Piet

Julia Schöning und Piet - live, aber mit Abstand

Während die Schulen in NRW in den nächsten Wochen schrittweise öffnen, müssen Kita-Kinder noch zu Hause bleiben. Nur Eltern aus sogenannten systemrelevanten Berufen dürfen ihre Kinder in die Notbetreuung geben. Wie in den FRÖBEL-Kindergarten An St. Peter in Köln-Ehrenfeld. Dort sind nur 10 von über 120 Kleiderhaken besetzt. Im Augenblick sind hier fast nur die Kinder von Mitarbeitern des St. Franziskus-Hospitals untergebracht. Julia Schöning hat die Kita besucht.

Leben im Ausnahmezustand – Kita-Notbetreuung

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 23.04.2020 10:18 Min. Verfügbar bis 23.04.2021 WDR 5


Download

Redaktion: Julia Lührs