Frisches Gemüse vom Friedhof

mehrere Menschen gärtnern auf Gemüsebeeten auf dem Friedhof

Frisches Gemüse vom Friedhof

Gegärtnert wird auf Friedhöfen schon immer – aber Gemüse wurde wohl zuletzt in der Nachkriegszeit dort angebaut. Jetzt erleben solche Beete in Berlin eine Renaissance.

Auf einem Friedhof im Stadtbezirk Neukölln zieht derzeit eine Berliner Institution des "Urban Gardening" ein. Die "Prinzessinnengärten" gehörten 2009 in Kreuzberg zu den Vorreitern des großstädtischen Gärtnerns. Jetzt wechseln die jungen Leute von ihrem Gründungsstandort, an dem es mittlerweile recht trubelig zugeht, in eine sehr ruhige Atmosphäre. Ihre Hochbeete stehen auf dem Friedhof, unweit der Begräbnisstätten.

Nicht nur in Berlin gibt es immer weniger traditionelle Beerdigungen, dafür Urnengräber, Friedwälder oder Seebestattungen - das schafft Platz. Kann das Urban Gardening zwischen den Gräbern, ein Modell für andere Friedhöfe sein? Was sagen grabpflegende Angehörige zu dem Zwischennutzungs-Projekt?

Autor: Sven Kästner

Redaktion: Regina Tanne

Frisches Gemüse vom Friedhof

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 19.06.2019 08:03 Min. Verfügbar bis 18.06.2020 WDR 5

Download

Stand: 19.06.2019, 10:19