Zwischen Rave und Artenschutz

Zwischen Rave und Artenschutz

Der Techno-DJ und Ökologe Dominik Eulberg will Menschen für die Vielfalt und Schönheit der Natur begeistern und sie für ihren Schutz sensibilisieren. Das macht er auf phantasievolle Weise auch mit seinem "Biodiversitäts-Techno".

Porträt von Dominik Eulberg im Wald

Der studierte Ökologe mit dem Schwerpunkt Naturschutz wurde vom NABU als Fledermausbotschafter berufen und für 2020 gleich für zwei weitere Botschafterrollen engagiert: Als EU-Botschafter für die UN-Dekade der Biodiversität, sowie als Botschafter für das Humboldt-Forum im Naturkundemuseum in Berlin. Für das er einen besonderen Fokus auf die hier ganzjährig heimischen Vogelarten legt.

Der studierte Ökologe mit dem Schwerpunkt Naturschutz wurde vom NABU als Fledermausbotschafter berufen und für 2020 gleich für zwei weitere Botschafterrollen engagiert: Als EU-Botschafter für die UN-Dekade der Biodiversität, sowie als Botschafter für das Humboldt-Forum im Naturkundemuseum in Berlin. Für das er einen besonderen Fokus auf die hier ganzjährig heimischen Vogelarten legt.

Aufgewachsen im Herzen des Westerwaldes ist Dominik Eulberg ein wahres Naturkind. Hier lebt der frisch vermählte DJ und Umweltbiologe mit seiner Frau in einem lichtdurchfluteten Haus, mit Blick auf einen der insgesamt sieben Seeweiher an der Westerwälder Seenplatte.

Die Westerwälder Seenplatte besteht aus sieben mittelalterlichen Stauweihern: Der Dreifelder Weiher, der Haidenweiher, der Hofmannsweiher, der Brinkenweiher, der Postweiher, der Wölferlinger Weiher und der Hausweiher. Seit 2003 ist die Seenplatte großflächig als europäisches Naturschutzgebiet ausgewiesen. Schutzzweck dieses Gebiets ist der Erhalt des Feuchtgebiets mit seinen Wasserflächen.

Selten geht Domink Eulberg ohne Fernrohr aus dem Haus. Hier in der Natur kann er ganz bei sich sein. Seine Beobachtungen meldet er ornitho.de. Ein  bundesweites Netzwerk aus Ornithologen, das mit den gesammelten Daten Vorhersagen über Vorkommen und Verhalten der verschiedenen Vogelarten trifft.

Die Kanada-Gans gehört zur Familie der Entenvögel. Da ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet Nordamerika ist, gilt sie als Neozoe – eine nicht heimische, eingewanderten Tierart. Gut zu erkennen ist sie am weißen Streifen an der Wange. Die Kanada-Gans ist eine familienorientierte und kommunikationsfreudige Wasservogelart. Ihre Laute gleichen der einer Handhupe.

Alle sieben Weiher wurden im 17. Jahrhundert angelegt. Die Weiher der Dreifelder Gruppe stehen durch Kanäle untereinander in Verbindung. Ebenso diejenigen der Freilinger Gruppe. Anfangs dienten sie der Fischzucht. Heute sind die Weiher Lebensraum für zahlreiche Tierarten sowie ein wichtiges Refugium für Brut-und Zugvögel.

Je nach Lichteinfall wirkt das Gefieder des bunt schillernden Eisvogels kobaltblau bis türkisfarben, wodurch er perfekt getarnt ist. Er brütet an langsam fließenden oder stehenden Gewässern mit reichem Angebot an Kleinfischen. Sein schriller, rhythmisch variabler Gesang besteht aus verschiedenen Rufen. Dazu zählt ein kurzes tji als Lockruf, ein schärfer und gedehnter klingendes tjii bei Erregung und ein raues khrit-rit-rit.

Die Westerwälder Seenplatte ist eine Perle für alle Naturliebhaber, Tierbeobachter und Romantiker. Hier kann man zwischen schönen Waldpassagen und einsamen Ufern nicht nur zahlreiche Wat- und Wasservögel beobachten, die auf dem Vogelzug Rast halten, auch unterschiedliche Amphiebienarten.

Das ist ein von Dominik Eulberg selbst gebauter Nistkasten für Schwalben. Als EU-Botschafter für  die UN-Dekade der Biodiversität sowie als Botschafter für das Naturkundemuseum Berlin, betreut der Ökologe 2020 unter anderem einen Wettbewerb für die besten und effektivsten Nistkästen für Spatzen und Mauersegler.

Neben seiner "tierisch" guten Musik – Minimal-Techno-Tracks, für die ihm der Sound von Fauna und Flora Inspirationsquellen sind – entwickelt Domink Eulberg auch Spiele, um den Menschen die Artenvielfalt und Schönheit der Natur näher zu bringen. Denn mit dem Erlös seiner Spiele legt Eulberg vernetzte Biotope an.

Als international beliebter Musikproduzent und weltweit gebuchter Techno-DJ möchte Dominik Eulberg seine Reichweite nutzen, um den Menschen etwas Sinniges mitzugeben. Unter anderem bietet er nach seinen Auftritten in den Morgenstunden eine ornithologische oder botanische Führung an. Oder auch eine Fledermausexkursion, bei der er die Ultraschallrufe der Fledermäuse mit einen Detektor hörbar machen kann.

Stand: 02.01.2020, 12:12 Uhr