Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Sofia Tot Ac vor einem Grundstück, über das sich die Frauen mit Großgrundbesitzer streiten.

Der Widerstand einer Mayafrau in Guatemala

Ihre Töchter sollen nicht mehr in Angst leben müssen. Deshalb leistet die indigene Menschenrechtsaktivistin Sofia Tot Ac in Guatemala Widerstand gegen Großgrundbesitzer und internationale Konzerne.

Weltweit engagieren sich indigene Frauen im Widerstand gegen Vertreibung, Ausbeutung und Diskriminierung. In Lateinamerika ist Guatemala das Land mit dem höchsten Anteil indigener Bevölkerung. Auf den alltäglichen Rassismus dort reagiert eine Bewegung mit Forderungen zur Anerkennung ihrer Rechte. Sie leisten Widerstand gegen die Zerstörung des Waldes, die Verschmutzung des Grundwassers und die Vertreibung ihrer Gemeinden.

Doch anstatt vom Staat unterstützt zu werden, erleben engagierte Frauen, dass sie als Unruhestifterinnen diffamiert werden. Die indigene Menschenrechtsaktivistin Sofia Tot Ac aus dem Mayavolk der Qeqchí lehnt sich gegen die Interessen großer Unternehmen und mächtiger Großgrundbesitzer auf. Gegen Frauen wie sie werden nicht selten Haftbefehle ausgestellt. Einige landen im Gefängnis, andere werden ermordet oder verschwinden und tauchen nie wieder auf.

Autor: Andreas Boueke

Redaktion: Barbara Geschwinde

Der Widerstand einer Mayafrau in Guatemala

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 09.08.2022 22:12 Min. Verfügbar bis 08.08.2023 WDR 5 Von Andreas Boueke


Download