Live hören
Jetzt läuft: Mountains And Waves von Joel Ney

Lärm oder Wohlklang? Je nach Gehör!

Ein Mann steht auf einem Platz und hält sich die Ohren zu, im Hintergrund Menschen, Lichterketten und ein Bierwagen

Lärm oder Wohlklang? Je nach Gehör!

Die physikalischen Eigenschaften von Geräuschen kann man messen: Lautstärke, Frequenz, Tonhöhe. Ob wir ein Geräusch aber als störend empfinden, ist individuell ganz unterschiedlich. Woran liegt das?

Am 24. April 2019 findet der 22. "Tag gegen Lärm" statt, der International Noise Awareness Day. In Deutschland geht der Tag zurück auf eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). Mit Aktionen und Wettbewerben soll auf die Ursachen und die Wirkung von Lärm aufmerksam gemacht werden. Aber was ist denn überhaupt Lärm für uns?

Das laute Knattern eines Motorrads ist für den einen eine absolute Belästigung, für die andere ein Glücksmoment. Während der eine sich bei fernöstlicher Meditationsmusik bestens entspannen kann, läuft es dem nächsten dabei eiskalt den Rücken runter. Von morgens bis abends und auch nachts sind wir Geräuschen ausgeliefert, mal mehr mal weniger. Im Laufe eines Tages stellt sich also oft die Frage: Lärm oder Wohlklang?

Claudia Maschner hat nachgefragt – unter anderem bei Dr. Dirk Schreckenberg. Der Lärmwirkungsforscher untersucht, wie wir auf Lärmbelastung reagieren. Dr. Wolfgang Auer beschäftigt sich mit der Hörsinnentwicklung und Dr. Reinhard Rack kümmert sich als Gewerbearzt unter anderem um den Lärmschutz.

Autorin: Claudia Maschner

Redaktion: Heiko Hillebrand

Lärm oder Wohlklang? Je nach Gehör!

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 24.04.2019 20:15 Min. WDR 5 Von Claudia Maschner

Download