Wächterinnen des Waldes im Amazonas

Alessandra Munduruku im Dorf Sawré Muybu im Bundesstaat Pará

Wächterinnen des Waldes im Amazonas

Im Schatten der Corona-Pandemie, von der Brasilien besonders betroffen ist, wird immer weiter Regenwald abgeholzt. Unsere Reporterin Carolin Weische hat ein paar mutige Frauen getroffen, die dem Virus trotzen – und den Regenwald retten wollen.

In Brasilien breitet sich das Coronavirus gerade sehr schnell aus – nach den USA ist es das Land mit den meisten bestätigten Infizierten-Fällen. Inzwischen hat das Virus auch dutzende indigene Gemeinschaften im Amazonasgebiet erreicht. Gleichzeitig nimmt die Abholzung des Regenwaldes in ihren Gebieten weiter zu.

Aldira Munduruku im Dorf Sawré Muybu im Bundesstaat Pará

Aldira Munduruku im Dorf Sawré Muybu im Bundesstaat Pará

Unser Feature blickt in die indigene Widerstandsbewegung, in der vor allem Frauen stärker als je zuvor dabei sind, und zwar an vorderster Front. Sie nennen sich Wächterinnen des Waldes. Unsere Autorin Carolin Weische war Anfang des Jahres im brasilianischen Amazonasgebiet unterwegs. Und hat danach auch noch einmal mit einigen Wächterinnen des Waldes per Social Media gesprochen.

Autorin: Carolin Weische

Redaktion: Heiko Hillebrand

Wächterinnen des Waldes im Amazonas

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 02.07.2020 20:19 Min. Verfügbar bis 01.07.2021 WDR 5 Von Carolin Weische

Download