Live hören
Jetzt läuft: WBS Dub (Original Mix) von Burning Simitkovic

Virtual Reality im Selbstversuch

Einem Mann wird von hinten eine VR-Brille aufgesetzt.

Virtual Reality im Selbstversuch

Virtual Reality, die 3-D-Simulation in der Datenbrille, ist auf dem Sprung vom reinen Spaßfaktor für Computerfreaks zu einem Medium, das für Architektur, Wissenschaft und Ausbildung nutzbar ist – und für die Medizin.

Virtual-Reality-Programme dienen inzwischen nicht mehr nur der Realitätsflucht von weltfernen Gamern, sondern bieten Möglichkeiten einer neuen, simulativen Sicht- und Erkenntnisweise. Lassen sich etwa Empathie und Beziehungsfähigkeit steigern, indem man "hautnah" in andere Körper schlüpft? Kann man mit der Rundum-Brille auf der Nase seine Höhenangst überwinden?

Ulrich Land hat den Selbstversuch gemacht. Ausgestattet mit einer VR-Brille hat er sich virtuell aufs Dach der Skyscraper von Manhattan katapultieren lassen. Skeptisch hat er sich auf den Behandlungsstuhl seines Zahnarztes gesetzt – mit einer VR-Brille als Ersatz für die Betäubungsspritze. Kann das Eintauchen in künstliche Welten eine Schmerztherapie ersetzen? Entfaltet das Abtauchen in die virtuelle Realität tatsächlich eine betäubende Wirkung? Und wenn ja, wie lange mag es noch dauern, bis die virtuelle Wirklichkeit die Gedankenkontrolle, vielleicht sogar die Gedankenerzeugung übernimmt?

Autor: Ulrich Land

Redaktion: Regina Tanne

Virtual Reality im Selbstversuch

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 31.01.2019 20:24 Min. Verfügbar bis 31.01.2020 WDR 5 Von Ulrich Land

Download