Live hören
ARD Infonacht
21.00 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Die 13-jährige Dagmar aus Neuss in den 80ern verkleidet als Boy George

So nah und doch so fern – verliebt in einen Star

Alles nur geträumt: Oft ist die erste Liebe nicht aus Fleisch und Blut, sondern hängt als Poster an der Wand. Simone Wienstroer hat sich mit ehemals verliebten Fans über Parallelwelten und ihre Ex-Beziehungen im Geiste unterhalten.

Dass besonders Jugendliche häufig dazu neigen, sich heftig in Stars zu verlieben, ist ein Phänomen, dass man spätestens seit den Beatles kennt. Heutzutage können schwärmende Teenager per Instagram und YouTube praktisch nonstop und detailliert verfolgen, was die angehimmelten Berühmtheiten wie Taylor Swift, Billie Eilish oder Harry Styles auf der Bühne und in ihrem Privatleben machen.

Mit der Wirklichkeit haben die schönen Bilder oft wenig zu tun: "Mein Leben in den Medien ist interessanter als mein eigenes", sagt zum Beispiel das Pop-Idol Justin Timberlake. Aber richtig verknallten Fans geht es auch explizit um die Flucht in eine Traumwelt. "Das kann Sinn machen", meint der Psychologe und Fankult-Experte Martin Huppert. "Das Schwärmen für einen Star ist eigentlich ein Verliebtsein-Üben. Intime Beziehungen können erstmal aus der sicheren Distanz erlebt werden."

Autorin: Simone Wienstroer

Redaktion: Monika Kophal und Chris Hulin

Dieses Feature ist eine Wiederholung von Neugier genügt.

So nah und doch so fern – verliebt in einen Star

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 11.07.2024 20:59 Min. Verfügbar bis 10.07.2025 WDR 5 Von WDR 5


Download