Live hören
Jetzt läuft: Swing pan alley von Duke Heitger & His Swing Band

Vater, Mutter, Tageskind

Tagesvater malt mit einer Gruppe Kinder

Vater, Mutter, Tageskind

40 Prozent der Kinder unter drei Jahren in NRW werden von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreut. Warum Eltern sich dafür entscheiden und wie der Alltag von Müttern und Vätern "auf Zeit" aussieht.

Jedes Kind in Deutschland hat ab dem ersten vollendeten Lebensjahr Anspruch auf Betreuung außerhalb der eigenen Familie. Da in vielen Familien inzwischen beide Elternteile arbeiten, ist das häufig Lebensrealität. Dabei entscheiden sich Eltern von Kleinkindern neben Krippen auch für Tagespflegepersonen, sogenannte Tagesväter oder Tagesmütter. Familiäre Atmosphäre, flexible Betreuungszeiten, eine feste Bezugsperson oder Mangel an Kitaplätzen: Es gibt viele Gründe, warum Eltern dieses Modell wählen. Normalerweise betreut eine Betreuungsperson bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder in angemieteten Räumen. Was fast wie eine private Nanny klingt, ist ein Angebot der Jugendhilfe und für Eltern daher in der Regel nicht teurer als ein Platz in der Krippe oder dem Kindergarten.

Wie sieht der Alltag einer Tagesmutter oder eines Tagesvaters aus? Welche Beziehungen bauen Kinder in der frühkindlichen Lebensphase zu ihren "Eltern auf Zeit" auf? Und was bedeutet das für die eigene Familie?

Autorin: Hannah Rau
Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Vater, Mutter, Tageskind

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 07.01.2019 19:50 Min. Verfügbar bis 04.01.2020 WDR 5

Download