Ein Paar im Schrebergarten

Sehnsuchtsort Schrebergarten

Sehnsuchtsort Schrebergarten

Spießer, die zum Nachbarn schielen, Rentnerparadiese, rasierte Hecken – die alten Schrebergarten-Klischees sind längst überholt. Sind die Rasenparzellen mit Laube nicht eher Orte, an denen die Träume von 2022 wahr werden?

Wo schmecken die Tomaten am besten? Viele sagen: in Italien. Die Besitzer von Klein- oder Schrebergärten sagen: bei uns. Das Konzept Schrebergarten passt heute eher zu einer Selbstversorgermentalität als zum biederen Heckentrimmer-Typen. Und dann sind da noch Krieg, Inflation und Energiekrise. Ein allgemeiner Hunger nach Zerstreuung, Alltagsflucht und Achtsamkeit breitet sich aus.

Welche Rolle spielt der Schrebergarten dabei? Wie gestalten Kleingärtner und Kleingärtnerinnen im Jahr 2022 ihr Parzellen-Leben? Wie groß sind die Unterschiede zwischen jungen und älteren Pächtern? Und ist Kleingartenverein eigentlich gleich Kleingartenverein?

Autor Robert Meyer besucht eine sehr große Anlage in Düsseldorf und eine kleine in Köln. Hier trifft er sowohl Menschen, die seit Jahrzehnten die selbe Parzelle bewohnen, als auch die, die vor ein paar Monaten erst gekommen sind. Rentner, junge Paare, Familien, und Menschen in der Mitte des Lebens – sie alle erzählen von ihrem Kleingartenleben im Jahr 2022.

Redaktion: Beate Wolff

Sehnsuchtsort Schrebergarten

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 11.08.2022 22:19 Min. Verfügbar bis 11.08.2023 WDR 5 Von Robert Meyer


Download