Live hören
Jetzt läuft: Cannonball (Edit) von The Expansions

Kleine Nachtmusik: Schlaf- und Wiegenlieder

Zwei Kinder kuscheln miteinander. Der Weltraum ist im Hintergrund

Kleine Nachtmusik: Schlaf- und Wiegenlieder

Mit "lalelu" und "eia popeia" werden Kinder in den Schlaf gesungen. Aber warum eigentlich? Wie und wann funktionieren Schlaflieder? Gab es sie schon immer? Eine Spurensuche im Reich der Wiegenlieder bringt überraschend viele Monster zutage.

Der Schlaf, der uns Nacht für Nacht überfällt, ist ein seltsamer Zustand. Erwachsene beschäftigt das meist nicht weiter. Sie sind sich sicher, dass sie wieder aufwachen werden. Bei Kindern ist das anders. Das Zubettgehen kann sie ängstigen. Schlaf- oder Wiegenlieder helfen ihnen, in das Reich der Träume hinüberzukommen. Am besten gehalten in den wiegenden Armen der Eltern. Aber was passiert da genau? Wie wirken Schlaflieder im Hirn? Was hat selbst große Komponisten gereizt, sich an den ursprünglichen Volksliedern zu versuchen? Und wer singt heute noch Gute-Nacht-Lieder?

Autorin: Jane Höck

Redaktion: Moritz Folk

Kleine Nachtmusik: Schlaf- und Wiegenlieder

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 07.01.2020 22:12 Min. Verfügbar bis 05.01.2021 WDR 5 Von Jane Höck

Download