Roll over BeatHoven

Ludwig van Beethoven - Siebdruck von Andy Warhol

Roll over BeatHoven

Jazz, Rock, Pop, Hip-Hop und Techno: Beethovens Werke weisen Stilelemente aus nahezu allen Musikgenres auf. Und seine Tondichtung wird immer wieder zitiert – in Musik und Film. Zu Lebzeiten selbst ein Popstar, hat das Genie wie kaum ein anderer auch die moderne Rock- und Popkultur geprägt.

Ludwig van Beethoven ist nicht nur das weltweit meistgespielte Musikgenie. Er gehört auch zu den meist zitierten Komponisten – quer durch alle Musikgenres. Popkultur ohne Beethoven ist kaum denkbar. Auch im Film taucht er immer wieder auf: in Saturday Night Fever und in Harry Potter. In Total Recall oder in Psycho. In Django Unchained, in Disney's Phantasia oder in Tod in Venedig. Mal als Entspannungsmoment, mal als euphorisches und mal als emotionales Stilmittel. In Stanley Kubricks Clockwerk Orange wird zu Beethovens 9. Sinfonie sogar gefoltert. Und in Tom Hoopers The Kings Speech überwindet König Georg VI. mit Beethovens 7. Sinfonie seine Nervosität und sein Stottern.

Selbst das Fernsehen setzt auf Beethoven und seine Popularität. Sein Violinkonzert wurde als Pausenfüller vom ZDF genutzt. Und auch andere Sender bedienten sich für ihre Sendeerkennung bei seinen Werken.

Und nicht zuletzt wurde seine "Ode an die Freude" 1985 zur offiziellen Hymne der EU gekürt. In der universellen Sprache der Musik soll sie die europäischen Werte Frieden, Freiheit und Solidarität zum Ausdruck bringen. Mit seiner Musik hat Beethoven nicht nur soziale und nationale Grenzen verschwimmen lassen. Auch die der Musikgenres.

Autorin: Nina Meuters

Redaktion: Moritz Folk

Roll over BeatHoven

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 30.03.2020 22:42 Min. Verfügbar bis 27.03.2021 WDR 5 Von Nina Meuters

Download