Blinde und sehbehinderte Personen unternehmen eine Schneeschuh-Wanderung am Sonntag, 17. Februar 2019 im Skigebiet Cioss Prato im Bedrettotal.

Mit Führband und Wanderschuhen

Auf sogenannten "Sinnesreisen" machen sich Blinde, Sehbehinderte und Sehende gemeinsam auf den Weg: Die Reisen gehen in die Wüste, die Berge oder in den Schnee. Sonja Heizmann ist mit einer Gruppe durch das schöne Brandenburg gewandert.

Reisen heißt Neues erleben, in eine andere Welt eintauchen, sich inspirieren lassen. Manchmal ist dabei nicht nur der Ort, an den wir reisen, ausschlaggebend, sondern auch wie wir reisen und mit wem. Der Reiseveranstalter "tour de sens" hat ein ganz spezielles Konzept: Er bietet Sinnesreisen für Blinde, Sehbehinderte und Sehende an. So werden in Sri Lanka Teeplantagen besucht und Gewürze gekostet, in Schottland durch die Highlands gewandert und Whisky probiert, in Havelland mittelalterliche Grabplatten ertastet und in Tirol durch den Schnee gestapft.

Die Sehenden führen dabei die Blinden und Sehbehinderten und berichten von historischen Gebäuden, weitläufiger Natur und traditionellem Handwerk. Und die Blinden und Sehbehinderten erzählen, was sie riechen, hören, fühlen und wie sich daraus für sie eine Vorstellung von einem Ort ergibt.

Autorin: Sonja Heizmann

Redaktion: Beate Wolff

Mit Führband und Wanderschuhen

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 27.01.2022 20:51 Min. Verfügbar bis 26.01.2023 WDR 5 Von Sonja Heizmann


Download