Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Re-Migration nach Deutschland

Hinterkopf eines Mannes mit Kippa vor dem Brandenburger Tor in Berlin

Re-Migration nach Deutschland

Selten kehren Nachkommen Deutscher, die von Deutschen vertrieben und ermordet wurden, zurück in das Herkunftsland ihrer Familie. Larissa Schmitz betrachtet diese besondere Form der Remigration über mehrere Generationen.

Remigration bezeichnet die Rückkehr von Migrantinnen und Migranten in ihr Herkunftsland. Üblicherweise ist damit nur die Remigration innerhalb einer Biografie gemeint, nicht eine Rückwanderung in das Herkunftsland von Vorfahren.

Warum gehen Kinder und Enkel zurück in ein Land, in dem ihre Vorfahren um ihr Leben fürchteten, das die Vorfahren zur Flucht zwang? Welches Bild von dem Fluchtland wurde ihnen vermittelt? Sprechen sie die Landessprache noch? Finden sie Spuren ihrer Familiengeschichte im Land? Wie reagieren Eltern und Großeltern auf die Remigration in ein Land, das sie nicht haben wollte?

Nachkommen deutscher NS-Verfolgter haben ein schwer durchschaubares deutsches Erbe. Sie sind in mehreren Kulturkreisen beheimatet und müssen ihre Identität auch zwischen den Generationen aushandeln, zwischen dem was war und dem was ist.

Autorin: Larissa Schmitz

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Re-Migration nach Deutschland

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 12.08.2021 20:10 Min. Verfügbar bis 11.08.2022 WDR 5 Von Larissa Schmitz


Download