Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Offene Beziehungen – Wenn der Körper frei bleibt

Sechs Füße schauen unter einer Bettdecke hervor

Offene Beziehungen – Wenn der Körper frei bleibt

In den meisten Beziehungen gehört sexuelle Treue mit zum Konzept. Doch genau darauf haben viele junge Menschen keine Lust mehr und entscheiden sich für eine offene Beziehung. Monika Kophal hat Leute getroffen, die es probiert haben.

Das Konzept der freien Liebe ist nicht neu: Schon große intellektuelle Paare wie Simone de Beauvoire und Jean-Paul Sartre in Frankreich oder Frida Kahlo und Diego Rivera in Mexiko haben es Mitte des 20. Jahrhunderts nicht so genau genommen mit der sexuellen Treue. Und auch danach in den 1960er und -70er Jahren wurde in bestimmten Kreisen die sexuelle Freiheit großgeschrieben. Danach wurde es allgemein etwas ruhiger. Der Fokus lag lange auf der klassischen, monogamen Zweierbeziehung.

Doch mittlerweile scheint die offene Beziehung wieder "in" zu sein – zumindest in gewissen Kreisen. Mit Bindungsängsten hat das in den meisten Fällen nichts zu tun. Ganz im Gegenteil, die Partner:innen machen alles, was man auch in einer monogamen Beziehung meist macht: die Schwiegereltern besuchen, gemeinsame Urlauben planen und intim werden miteinander. Doch vor allem Letzteres ist in einer offenen Beziehung eben auch mit anderen Menschen möglich. Ganz frei von Eifersucht sind die Partner:innen nicht immer – vor allem, wenn eine:r von beiden tiefe Gefühle für eine dritte Person entwickelt.

Autorin: Monika Kophal

Redaktion: Heiko Hillebrand

Offene Beziehungen – Wenn der Körper frei bleibt

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 06.07.2021 19:50 Min. Verfügbar bis 05.07.2022 WDR 5 Von Monika Kophal


Download