24 Stunden beim Notruf in Hagen

Rettungssanitäter, Aufschrift auf der Jacke "Rettungsdienst"

24 Stunden beim Notruf in Hagen

Statistisch gesehen wählt jede*r von uns einmal im Leben den Notruf 112. Doch wo landen wir eigentlich, wenn wir diese Nummer wählen? Und welche Herausforderungen bewältigen die Menschen dahinter? Eine lange Schicht mit der Berufsfeuerwehr Hagen.

Unmut regte sich, als die Pläne der NRW-Landesregierung bekannt wurden, dass Krankenhäuser sich stärker spezialisieren sollen und Kliniken notfalls auch geschlossen werden. Wohin dann mit den Patienten, haben sich auch die Mitarbeiter der Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr in Hagen gefragt.

Und einer von ihnen, Peter Thiele, hat im Tagesgespräch auf WDR 5 darauf hingewiesen, dass die knapp 200.000 Einwohner zählende Stadt bereits einen harten Sparkurs in Sachen Krankenhausversorgung hinter sich hat. In den vergangenen Jahren sind mehrere Kliniken geschlossen worden. Wohin mit dem Schlaganfallpatienten in Lebensgefahr, wenn jede Minute zählt, aber nur noch die Unfallchirurgie freie Intensiv-Betten meldet?

WDR 5 hat die Mitarbeiter der Rettungsleitstelle der Berufsfeuerwehr Hagen in einer 24-Stunden-Schicht begleitet.

Autorin: Andrea Kath

Redaktion: Regina Tanne

24 Stunden beim Notruf in Hagen

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 18.12.2019 19:46 Min. Verfügbar bis 17.12.2020 WDR 5 Von Andrea Kath

Download