Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Nordrhein-Westfalen, Köln: Die Bewohner Ina Meiners (l-r), Marina Becker, Anna Husemann, Celine Neuens, Markus Koltermann und Frédéric Raviolo bereiten in einer WG mit Studierenden und Menschen mit Behinderung das Abendessen vor.

Wohnformen für Menschen mit Behinderungen

Der Auszug aus dem Elternhaus in die erste eigene Wohnung ist für junge Menschen mit Behinderungen extrem schwierig. Es mangelt an geeigneten Wohnungen. Doch es geht auch anders. Andrea Kath stellt zwei inklusive Projekte vor.

Inklusion wird seit vielen Jahren großgeschrieben, doch mit der Umsetzung läuft es oft weniger gut. Das gilt vor allem für Menschen mit Behinderungen, die eine geeignete Wohnung suchen. Denn sie haben – wie jeder andere auch – das Recht, selbst zu bestimmen, wie und wo sie wohnen möchten. Die Realität sieht häufig anders aus. Denn für viele Menschen mit Behinderungen reicht das, was an ambulanter Betreuung zur Verfügung gestellt wird, bei weitem nicht aus. Doch was tun?

In Köln-Sürth und in Mülheim an der Ruhr sind zwei wegweisende inklusive Wohnprojekte entstanden. Initiiert von den Eltern der jungen Erwachsenen mit Behinderungen, die für ihre Kinder eine lebenslange Wohnperspektive schaffen wollten. In Köln-Sürth leben Alina und Pascal mit Studierenden wie Julius zusammen, der sie im Alltag unterstützt. Im Wohnhof Fünte in Mülheim an der Ruhr leben Gero, Katharina, Felix, Carina und Eva in ihren eigenen Wohnungen in Nachbarschaft mit Menschen ohne Behinderungen. Hier gibt es von der Lebenshilfe rund um die Uhr Unterstützung, sollte jemand Hilfe benötigen.

Es ist keine Frage des Geldes, solche Projekte zu realisieren. Es hängt vielmehr davon ab, ob man ein geeignetes Grundstück und einen Bauträger als Partner gewinnen kann. Daran scheitert es allerdings oft. Deshalb sind solche inklusiven Wohnprojekte immer noch eine Ausnahme.

Autorin: Andrea Kath

Redaktion: Chris Hulin

Wohnformen für Menschen mit Behinderungen

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 28.04.2022 21:50 Min. Verfügbar bis 27.04.2023 WDR 5 Von Andrea Kath


Download