Müllkontrolleure auf Ermittlungsgang

Müll liegt aan einem Baum mit einem Schild "Dies ist kein Müllablageplatz! Videoüberwachung!" in der Innenstadt von Hannover

Müllkontrolleure auf Ermittlungsgang

Restmüll, Hausmüll, Farben, Bauschutt – gedankenlos abgeladen am Straßenrand. Das zieht Ungeziefer an und sieht nicht schön aus. In schwarzen Uniformen ermittelt in Lüdenscheid die Abfallstreife gegen Müllsünder. Anja Kempe hat sie begleitet.

Den Unrat sichten, wegräumen lassen und die Anwohner befragen, das ist die Aufgabe der Müllstreife. Die Stadt Lüdenscheid schickt Müllkontrolleure auf die Straßen und in die Häuser, bislang in NRW einzigartig, um die Verursacher illegaler Müllentsorgung ausfindig zu machen.
Gegen wilden Müll haben alle Städte in Deutschland zu kämpfen, mit zunehmender Tendenz. In NRW liegen die Kosten bei rund 40 Millionen Euro. Mit unterschiedlichen Konzepten wird versucht, der Vermüllung entgegenzutreten. Doch Wirksamkeit und Nachhaltigkeit scheitern meist daran, dass die Verursacher nicht gefunden werden.
Die Abfallstreife vom Lüdenscheider Ordnungsamt ermittelt mit großem Aufwand die Verantwortlichen und verhängt hohe Bußgelder. Ohne Druck kein Erfolg, das ist die Erfahrung der Müllfahnder.

Autor: Anja Kempe

Redaktion: Gundi Große

Müllkontrolleure auf Ermittlungsgang

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 28.01.2019 18:26 Min. Verfügbar bis 25.01.2020 WDR 5

Download