#MeToo war erst der Anfang

Demonstration gegen Sexismus in Los Angeles nach dem Aufkommen der MeToo-Debatte

#MeToo war erst der Anfang

Millionen Frauen aus der ganzen Welt haben unter #MeToo über ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt gepostet. Ein Jahr nach dem Start der Debatte ist die Diskussion um Sexismus und Machtmissbrauch noch längst nicht beendet.

Vor einem Jahr, am 15. Oktober 2017, postete die US-amerikanische Schauspielerin Alyssa Milano eine Nachricht auf Twitter, die um die Welt ging. Sie schrieb: "Wenn du sexuell belästigt oder angegriffen wurdest, schreibe "#MeToo" als Antwort auf diesen Tweet". Der Post ging in wenigen Stunden viral und damit kam die sogenannte MeToo-Debatte auch nach Deutschland.

Wenige Tage vor dem Tweet war der Weinstein-Skandal öffentlich geworden. Filmproduzent Harvey Weinstein wurde beschuldigt, mehrere Frauen sexuell belästigt oder vergewaltigt zu haben – darunter auch berühmte Stars wie Kate Beckinsale, Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie. Der Skandal aus Hollywood hat eine weltweite Diskussion über Sexismus und der Gleichberechtigung von Männern und Frauen losgetreten, die vor keiner Institution haltmacht.

Autorin und Autor: Vero Bock und Ulrich Biermann

Redaktion: Ursula Daalmann und Valentina Dobrosavljevic

#MeToo war erst der Anfang

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 15.10.2018 | 21:52 Min.

Download