Live hören
Jetzt läuft: Fry Day von Freckle & Pete

Ist Lachen die beste Medizin?

Lachende Frau

Ist Lachen die beste Medizin?

Wer lacht, schüttet Endorphine aus. Humor kann in schweren Zeiten für Erleichterung sorgen. Wie Lachen Menschen helfen kann und wo die Grenzen sind.

Keine Frage: Wer viel lacht, dem geht es blendend. Und er ist vermutlich gesünder als sein griesgrämiger Nachbar. Wissenschaftlicher behaupten, eine Minute Lachen sei so erfrischend wie 45 Minuten Entspannungstraining. Der Körper gerät in einen positiven Stress-Zustand, der das Leben erfrischt und verlängert. Humor macht high – eine Glücksdroge, die nichts kostet. Warum also sollten wir nicht zugreifen und lachen, wann immer wir einen Grund finden? Wir werden ja nicht süchtig davon.

Aber wir kennen auch die Kehrseite: An der Kasse oder an der Fleischtheke erleben wir die Verkehrung der tatsächlichen Gemütslage, auf beiden Seiten der Theke, zu möglichst breitem Grinsen. Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter müssen lächeln, auch wenn Passagiere unverschämt sind. Der Eiskunstläufer, der gerade den doppelten Rittberger versemmelt haben, muss das lächelnd tun, sonst ist er ganz unten durch. Wer ständig gegen seine wahre Stimmung arbeitet, landet leicht im Burnout. Was also tun? Ab in die Lachtherapie?

Autor: Dieter Jandt
Redaktion: Valentina Dobrosavljevic

Ist Lachen die beste Medizin?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 01.03.2019 17:46 Min. WDR 5 Von Dieter Jandt

Download