Heimatkino - alte Lichtspielhäuser

Besucher gehen in das Filmtheater "Lichtburg" in Essen.

Heimatkino - alte Lichtspielhäuser

Das Kino, das man in der Kindheit mit der Oma besuchte war "umme Ecke" wie man im Ruhrgebiet sagt. Wer konnte damals denn schon in die große Stadt fahren, um einen spannenden Film zu sehen?

Besucher sitzen vor dem Filmforum Duisburg

Das Filmforum in Duisburg

Man findet in alten Adress-Handbücher der Kinobranche nahezu unglaubliche Zahlen. In den Städten des Ruhrgebiets, wo heute noch ein paar Multiplex-Tempel stehen und manche Programmkinos ums Überleben kämpfen, existierten in den 1950er Jahren circa 500 Kinos. Mittendrin die Lichtburg, eines der prächtigsten Kinos des Landes, das in diesen Tagen 90 Jahre alt wird. Daniel Huhn erzählt von der sich wandelnden Kinowelt, von Glanzzeiten und Krisen, von regionalen Besonderheiten des Kinos im Ruhrgebiet und von Menschen mit einer großen Leidenschaft für Filmtheater: vom Zuschauer, von Filmemacherinnen bis hin zu Kinobetreibern und Kinobetreiberinnen – vom alten Vorstadtkino und dem Premienrenpalast. Was verbindet uns mit dem Kino und welche Zukunft hat es?

Redaktion: Regina Tanne

Heimatkino? Alte Lichtspielhäuser

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 17.10.2018 | 21:07 Min.

Download