Live hören
Jetzt läuft: Pencil Revolution von Schradinova

Was geschah mit Jens Bleck?

Blick von einer Brücke auf den Rhein

Was geschah mit Jens Bleck?

In der Nacht zum 9. November 2013 kommt der 19-jährige Jurastudent Jens Bleck nach dem Besuch einer Diskothek in Bad Honnef bei Bonn auf mysteriöse Weise ums Leben. Bis heute wirft sein Tod Fragen auf.

Mit seinen Schulkameraden war Jens Bleck in einer Diskothek in Bad Honnef bei Bonn feiern. Wurde er dort Zeuge von etwas, was er nicht sehen sollte? In der Nacht beobachtet ein Taxifahrer, wie zwei Männer den stark aus der Nase blutenden Jens Bleck in ihre Mitte nehmen und sich mit ihm entfernen. Zwei Wochen später teilt die Kripo den Eltern mit, dass ihr Sohn tot aus dem Rhein im Nordwesten von Köln geborgen wurde. Die Kritik an der Ermittlungsarbeit der Behörden reißt bis heute nicht ab. Es sei zu oberflächlich ermittelt worden, wichtige Zeug*innen seien nicht gehört worden. Der Journalist Wolfgang Kaes hat seit 2013 immer wieder über den Fall Jens Bleck im Bonner General-Anzeiger berichtet. Seinen neuen Kriminalroman "Endstation" werten viele Leser*innen als Versuch, eine Antwort darauf zu finden, was in jener Nacht geschah.

Autorin: Patrizia Wackers

Redaktion: Jessica Eisermann

Buchtipp
Kaes, Wolfgang (2019): Endstation. Hamburg: Rowohlt Polaris. 424 Seiten. ISBN 9783499275654

Was geschah mit Jens Bleck?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 11.10.2019 21:29 Min. Verfügbar bis 09.10.2020 WDR 5 Von Patrizia Wackers

Download

Was geschah mit Jens Bleck?

Der 19-jährige Jurastudent Jens Bleck war in der Nacht zum 9. November 2013 in einer Diskothek mit seinen Freunden feiern. Zwei Wochen später wird er tot aus dem Rhein bei Köln geborgen. Sein Schicksal bewegt auch den Journalisten und Autor Wolfgang Kaes.

Lesung des Buchs "Endstation" von Wolfgang Kaes in Bad Honnef bei Bonn am 5. September 2019...

...Wolfgang Kaes hat seit 2013 über den "Fall Jens Bleck" im Bonner General-Anzeiger berichtet.

Wolfgang Kaes hat 2012 durch seine Recherchen bei dem spektakulären Vermisstenfall Trudel Ulmen die entscheidenden Ermittlungen ausgelöst. Die Arzthelferin aus Rheinbach bei Bonn war nicht mit einem Liebhaber im Ausland durchgebrannt, sondern 1996 von ihrem damaligen Ehemann erstickt worden.

Die Zuhörenden wollen wissen, ob der Chefreporter des Bonner General-Anzeigers etwas Neues zu dem mysteriösen Tod von Jens Bleck sagen kann.

Von dem Kriminalroman "Endstation", erhoffen sich die Leser*innen Hinweise darauf, was dem Studenten in der Nacht zum 9. November 2013 nach dem Besuch der Diskothek "Rheinsubstanz" in Bad Honnef bei Bonn passiert sein könnte...

...als die Straßenbahn der Linie 66 Richtung Bonn wegen Bauarbeiten nicht fährt und Jens Bleck zunächst alleine umherirrt...

...dann beobachtet ein Taxifahrer wie zwei Männer Jens Bleck in ihre Mitte nehmen und sich mit ihm entfernen.

An dieser Ausbuchtung, auf der Brücke zur Insel Grafenwerth, verliert sich die Spur von Jens Bleck, wie die Polizei mit Hilfe eines Spürhundes ermitteln konnte.

Eine Frau und ihre Begleiter sagen als Zeugen aus, sie hätten gesehen, dass ein Mann unter der Brücke im Rhein trieb und um Hilfe schrie.