Mit Herz und Verstand: Gute Lehrer*innen

Ein Grundschulklassenraum, Rückenansicht: Schülerinnen und Schüler sitzen an ihren Tischen, eine Lehrerin schreibt auf die Tafel

Mit Herz und Verstand: Gute Lehrer*innen

Sie gehören in jeder Schullaufbahn zum Besten, was Schülern passieren kann: gute Lehrerinnen und Lehrer, Wissensvermittler, die gleichzeitig Sympathieträger sind. Aber was zeichnet sie aus, welche Eigenschaften und Fähigkeiten haben gute "Pauker"?

Lehrerinnen und Lehrer, die beliebter sind als andere, gibt es an jeder Schule. Wie sich die Sympathien aufs Kollegium verteilen, hängt dabei auch von den Schülerinnen und Schülern ab. Für die einen ist der strenge, aber gerechte Typ der Richtige, andere brauchen einen behutsam-fürsorglichen Umgang, damit das Lernen Spaß macht. Eines aber haben alle guten Pädagogen gemein, sagt die Bindungsforscherin Maria Schmidt aus Kaarst: "Eine wichtige Rolle spielt die sogenannte 'Herzensbildung' – sie ist das Ergebnis einer gelungenen Bindung zwischen Schüler und Lehrer". Kinder und Jugendliche könnten nur dann entspannt lernen, wenn die Lehrkraft es schaffe, durch Empathie Geborgenheit zu vermitteln.

Simone Winstroer hat Lehrerinnen und Lehrer befragt und mit Schülern und Ex-Schülerinnen über ihre guten Lehrer gesprochen – und mindestens einen oder eine scheint es dann doch in jeder Schullaufbahn zu geben.

Autorin: Simone Winstroer

Redaktion: Gundi Große

Mit Herz und Verstand: Gute Lehrer*innen

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 13.11.2019 20:49 Min. Verfügbar bis 12.11.2020 WDR 5 Von Simone Wienstroer

Download