Paul (links) und Max (rechts): Mitbewohner der WG auf dem Gut Wintrup

Das Gut Wintrup – die Band KRAAN und eine WG

In der Nähe des Teutoburger Waldes im Kreis Höxter liegt das Gut Wintrup. Mitten im Grünen, eingebettet in Felder und Wiesen – ein idyllischer Ort mit einer spannenden Geschichte. Ann-Kristin Pott hat das Gut für "Neugier genügt" besucht.

Das Gut Wintrup, zwischen den Dörfern Sandebeck und Vinsebeck, wurde früher als Weidegut genutzt. Kühe und Pferde haben dort gegrast. Dann stand das Anwesen lange Zeit leer, erinnert sich Simeon Graf Wolff Metternich. Seiner Familie gehört das Gut. Sein Vater hatte damals überlegt, das Gebäude abzureißen. Bis eine Band auf ihn zukam, die auf dem Gut leben und musizieren wollte.

Anfang der 70er Jahre zog eine neue Truppe auf dem Gut ein: die Jazzrock-Band KRAAN, bestehend aus Hellmut Hattler, Jan Fride Wolbrandt und Peter Wolbrandt. Für sie war es der perfekte Ort, um sich frei zu entfalten. Mitten im Nichts und ohne Nachbarn konnten sie auch nachts ungestört Musik machen. Diese Lebensweise hat auch den experimentellen Musikstil der Band geprägt, ihren "Krautrock".

Die Band lebte auf dem Gut kommunenartig zusammen. Irgendwann ging es auf Europa-Tour, das Leben auf dem Gut veränderte sich. Ende der 70er Jahre ging der Zauber langsam verloren. Die Band KRAAN trennte sich. Die Leute, die noch auf dem Gut leben, kannten sie teilweise nicht mehr. Hellmut, Jan und Peter verließen Wintrup.

Fast 50 Jahre später das Comeback – die Band wird 2021 zu einem Konzert auf das Gut eingeladen. Denn mittlerweile ist wieder Leben eingekehrt. Seit 2019 leben dort sechs junge Leute als WG zusammen. Sie haben Gemüsebeete angelegt und veranstalten private Konzerte und Quizabende.

Autorin: Ann-Kristin Pott

Redaktion: Gundi Große

Das Gut Wintrup – die Band KRAAN und eine WG

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 12.05.2022 20:17 Min. Verfügbar bis 12.05.2023 WDR 5 Von Ann-Kristin Pott


Download