Grenzenlose Liebe? #LoveIsNotTourism

Ein Mann und eine Frau stehen vor einem Feld und tragen einen Mund-Nasen-Schutz

Grenzenlose Liebe? #LoveIsNotTourism

Sie lebt in Deutschland, er in Kenia. Er lebt in Baden-Württemberg, sie im Süden Vietnams. Für binationale Paare, deren Beziehung über deutsche Grenzen hinaus gehen, ist es zu Corona-Zeiten noch schwerer als sonst.

Der FDP-Europaabgeordnete Moritz Körner (l) und der Gesundheitsminister von Schleswig-Holstein, Heiner Garg (M, FDP), halten ein Transparent mit der Aufschrift "#LoveIsNotTourism Liebe kennt eine Grenzen"

Moritz Körner (links im Bild) demontrierte mit Partei-Kollegen an der Dänisch-Deutschen Grenze

Eine Fernbeziehung gehört für viele Paare zum Alltag. Innerhalb Deutschlands müssen sie sich vor allem überlegen, wann und wie sie sich gegenseitig besuchen. Geht die Beziehung aber über Ländergrenzen hinweg, stehen Paare vor weiteren Schwierigkeiten, etwa ob die Einreise problemlos gelingt. Dabei ist die Chance, international einem Partner oder einer Partnerin zu begegnen, heute groß. Wir sind mobiler denn je und ein Auslandsaufenthalt wird im Lebenslauf gerne gesehen.

Was aber normalerweise schon nicht einfach ist, wird in Pandemiezeiten noch viel schwieriger. Viele binationale Paare konnten sich seit Mitte März nicht mehr sehen und treffen. Wie gehen sie damit um? Welche Aussichten haben sie? Und warum können einige Partner*innen nun nach Deutschland einreisen, andere aber nicht?

Autorin: Nadja Bascheck

Redaktion: Jessica Eisermann

Grenzenlose Liebe? #LoveIsNotTourism

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 16.09.2020 21:52 Min. Verfügbar bis 15.09.2021 WDR 5 Von Nadja Bascheck

Download